Home Industrie Triastek schließt Serie-B-Finanzierung in Höhe von 50 Millionen US-Dollar ab

Triastek schließt Serie-B-Finanzierung in Höhe von 50 Millionen US-Dollar ab

Das chinesische Unternehmen Triastek ist ein Spezialist in Sachen von 3D-gedruckten Arzneimitteln. Die Firma hat nun bekannt gegeben, dass es erfolgreich eine Serie-B-Finanzierung abgeschlossen und 50 Millionen US-Dollar (330 Millionen RMB) aufgenommen hat.

Diese Investitionsrunde wurde gemeinsam von Matrix Partners China und CPE geleitet, mit Beteiligung von Shanghai Sci-Tech Innovation Center Capital (SSICC) und den bestehenden Investoren, Morningside Ventures, Dalton Venture und Yunqi Partners. Neben der Unterstützung der laufenden Entwicklung des ersten IND-zugelassenen Produkts in der klinischen Erprobung wird das Kapital auch für die weitere Entwicklung von neuen Produkten verwendet werden.

Triastek wurde 2015 als erstes 3D-Druck-Pharmaunternehmen in China gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, eine neuartige 3D-Druck-Pharma-Technologieplattform mit seinen umfassenden proprietären Technologien aufzubauen. Mit seiner proprietären Melt Extrusion Deposition (MED) 3D-Drucktechnologie ist das Unternehmen das erste chinesische Pharmaunternehmen, das in das Emerging Technology Program der US-amerikanischen FDA aufgenommen wurde.

Mit Hilfe der MED 3D-Drucktechnologie hat Triastek eine Produktpipeline aufgebaut, die neue Entwicklungen und neue Kombinationsproduktkandidaten umfasst, die spezifische klinische Anforderungen erfüllen und dadurch die Ergebnisse der Arzneimitteltherapie verbessern sollen. Im Januar 2021 erhielt das Unternehmen von der US-amerikanischen FDA die IND-Zulassung für sein erstes Produkt T19, das für die Behandlung von rheumatoider Arthritis entwickelt wird. Das zweite Produkt des Unternehmens, T20, erhielt im März 2021 ein positives Pre-IND-Feedback von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA und die Einreichung des IND-Antrags für T20 ist für Ende dieses Jahres geplant.

Neben der Entwicklung eigener Produkte arbeitet Triastek mit führenden multinationalen und chinesischen Pharmaunternehmen zusammen, um eine Vielzahl von Anwendungsszenarien für die MED 3D-Drucktechnologie zu erforschen.

Erst im Dezember 2020 konnte das Unternehmen eine Finanzierungsrunde in der Höhe von 15 Millionen US-Dollar abschließen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.