Home Industrie Turkish Aerospace Industries (TAI) kauft EBAM 3D-Drucker von Sciaky

Turkish Aerospace Industries (TAI) kauft EBAM 3D-Drucker von Sciaky

Turkish Aerospace Industries (TAI) hat ein kundenspezifisches additives Elektronenstrahl-Fertigungssystem der Serie EBAM 300 von dem Metall-3D-DruckerHersteller Sciaky gekauft. Der Vertrag zwischen TAI und Sciaky umfasst auch die Zusammenarbeit bei einer Reihe von Projekten, die darauf abzielen, die Nutzung der EBAM-Maschine und ihrer Technologie durch TAI zu optimieren.

Die Turkish Aerospace Industries ist ein staatlicher türkischer Luft- und Raumfahrtkonzern mit Hauptsitz in Ankara. Das Unternehmen wurde 1984 mit dem Ziel, die Abhängigkeit in Sachen Fluggeräte zu minimieren, gegründet.

Die EBAM 300 Maschine wird in das TAI-Werk in Ankara, Türkei, geliefert, wo sie große Titan-Flugzeugstrukturen 3D-drucken wird. Der Arbeitsbereich der Maschine erstreckt sich über 6 m Länge, 2 m Breite und 1,8 m Höhe. Die Abscheiderate wird bei vielen Metalllegierungen über 20 kg Metall pro Stunde betragen. Zusätzlich zu den technischen Spezifikationen kann der 3D-Drucker schnell auf einen Elektronenstrahlschweißer (EBW) für groß angelegte Schweißanwendungen umgeschaltet werden. TAI wird EB-Schweiß- und 3D-Druckfunktionen für Anwendungen auch kombinieren.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.