Home Industrie Umsatzwachstum setzt sich im vierten Quartal 2020 bei Stratasys fort

Umsatzwachstum setzt sich im vierten Quartal 2020 bei Stratasys fort

Der 3D-Druckerhersteller Stratasys hat in seinen Finanzergebnissen für das Geschäftsjahr 2020 bekannt gegeben, dass der Quartalsumsatz zwischen Q3 2020 und Q4 2020 um 11 % gestiegen ist.

Im 4. Quartal 2020 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 142 Mio. US-Dollar. Das sind zwar 11 % weniger als die 160 Mio. US-Dollar aus dem 4. Quartal 2019, aber verglichen mit dem dritten Quartal gibt es ein Wachstum in der Höhe von 11%.

Stratasys teilt die Umsätze in zwei Hauptsegmenten: Produkte und Dienstleistungen. Die Produktsparte des Unternehmens umfasst alle Einnahmen aus dem Verkauf von 3D-Druckern oder Materialien und macht den Großteil des Umsatzes aus, während sich die Dienstleistungen auf die Einnahmen beziehen, die durch die On-Demand-Fertigungs- und Beratungsangebote von Stratasys erzielt werden.

Im 4. Quartal 2020 erzielte die Produktsparte des Unternehmens einen Umsatz von 99 Mio. US-Dollar, 9 % weniger als die 109 Mio. US-Dollar, die im 4. Quartal 2019 erzielt wurden. Im Verlauf des GJ 2020 war der Umsatzrückgang des Segments mit 21 % sogar noch gravierender, aber auch hier verzeichnete die Sparte Produkte bei einer Aufschlüsselung auf Quartalsbasis eine Erholung von 18 %, was die Verbesserung von Stratasys im zweiten Halbjahr widerspiegelt.

Bei den Dienstleistungen gibt es diesen Trend nicht. Im vierten Quartal 2019 erzielte das Unternehmen 51 Mio. $. Dieser Betrag fiel im 4. Quartal 2020 auf 43 Mio. $. Selbst auf sequenzieller Quartalsbasis hat Stratasys in Q3 2020 etwas mehr Umsatz erzielt.

Gesamt zeigt sich ein ähnliches Bild wie bei anderen 3D-Druck-Unternehmen. Im ersten Halbjahr 2020 waren die Auswirkungen der Pandemie am größten. Ab dem dritten Quartal erholte sich der Markt. So auch bei Stratasys.

Stratasys befindet sich derzeit auf einem Wachstumskurs. So wurde erst kürzlich die Übernahme des Stereolithographie-3D-Drucker-Spezialisten RPS bekannt. Das war auch der Einstieg von Stratasys in die Stereolithographie-Technologie.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelAMEXCI und SLM Solutions stärken Partnerschaft zur Industrialisierung der metallbasierten additiven Fertigung
Nächsten Artikel3D-Drucker-Hersteller Stratasys erhält Vertragsverlängerung bei Airbus
David ist Redakteur bei 3Druck.com.