Home Industrie US-Präsident Biden startet das Programm „AM Forward“ zur Förderung des 3D-Drucks bei...

US-Präsident Biden startet das Programm „AM Forward“ zur Förderung des 3D-Drucks bei KMUs

US-Präsident Joe Biden hat den Start des Programms Additive Manufacturing Forward (AM Forward) angekündigt, mit dem große Hersteller ihre kleineren US-Zulieferer bei der Einführung der 3D-Drucktechnologie unterstützen werden.

AM Forward wurde ins Leben gerufen, um durch Investitionen in kleine und mittlere Unternehmen zum Aufbau widerstandsfähigerer Lieferketten beizutragen. Es soll dabei helfen, Koordinierungsprobleme zu überwinden, die bei der Einführung neuer Technologien wie der additiven Fertigung im Wege stehen. Ebenso soll in regionale Fertigungsökosysteme investiert werden, um die Fertigung in Amerika zu fördern.

GE Aviation, Honeywell, Lockheed Martin, Raytheon und Siemens Energy sind die ersten Teilnehmer von AM Forward, aber das Programm steht allen Herstellern offen, sofern sie sich öffentlich dazu verpflichten, ihre Zulieferer bei der Einführung der additiven Fertigung zu unterstützen.

Obwohl die US-Regierung darauf hinweist, dass seit der COVID-19-Pandemie die Verlagerung der Produktion zurück nach Amerika zugenommen hat, ist Präsident Biden der Ansicht, dass „nicht genügend amerikanische Unternehmen den 3D-Druck oder andere Hochleistungsproduktionstechnologien einsetzen“. Um dem entgegenzuwirken, hat sich die US-Regierung mit den oben genannten fünf Herstellern zusammengetan, um ihre in den USA ansässigen Zulieferer bei der Einführung neuer additiver Verfahren zu unterstützen.

Diese Verpflichtung beinhaltet den Kauf von additiv gefertigten Teilen von kleineren Zulieferern mit Sitz in den USA sowie die Zusage, die Mitarbeiter ihrer Zulieferer in neuen additiven Technologien zu schulen, ausführliche technische Unterstützung zu leisten, um die Übernahme durch ihre Zulieferer zu fördern, und sich an der Entwicklung gemeinsamer Normen und der Zertifizierung für additive Produkte zu beteiligen. Das Programm wird von der Applied Science & Technology Research Organization unterstützt.

Um AM Forward zu unterstützen, hat die Biden-Administration eine Reihe von Bundesprogrammen identifiziert, die amerikanische KMU-Hersteller nutzen können, um ihre Übernahme von additiven Fähigkeiten zu unterstützen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. So gibt es auch über diese Schiene technische sowie finanzielle Unterstützung.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Details hat das White House auf der eigenen Webseite publiziert.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.