Home Industrie Velo3D erweitert europäische Präsenz mit technischem Zentrum in Deutschland

Velo3D erweitert europäische Präsenz mit technischem Zentrum in Deutschland

Der 3D-DruckerHersteller Velo3D hat seine Präsenz in Europa ausgebaut, um seine Wachstumsbemühungen in der Region zu unterstützen.

Die Expansion umfasst die Eröffnung eines technischen Zentrums in Augsburg, Deutschland, in dem die Sapphire-Systeme von Velo3D zusammengebaut und vorgeführt werden, sowie die Lieferung der ersten End-to-End-Fertigungslösung an Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) Technology, einen europäischen Auftragsfertiger, der auf die Herstellung hochwertiger Metallteile für die Öl- und Gasindustrie spezialisiert ist.

„Europa ist ein Schlüsselmarkt für das Wachstum von Velo3D in den kommenden Jahren und wir freuen uns, unsere erste End-to-End-Lösung für die additive Fertigung zu liefern und unser neues Technikzentrum zu eröffnen, um diese Expansion zu beschleunigen“, sagte Benny Buller, CEO und Gründer von Velo3D.

SBO ist ein multinationales Unternehmen mit weltweit 1.130 Mitarbeitern, die mehr als 450 konventionelle CNC-Maschinen betreiben. Die US-amerikanische Tochtergesellschaft des Unternehmens, Knust-Godwin LLC, hat die durchgängige additive Fertigungstechnologie von Velo3D in ihrem Werk in Houston ausgiebig validiert und nutzt die Lösungen zur Herstellung von Produktionsteilen für ihre Kunden aus der Luft- und Raumfahrt sowie der Öl- und Gasindustrie. Das neue Sapphire-System von SBO wird im österreichischen Hauptsitz des Unternehmens stehen und die Möglichkeit bieten, komplexe Metallteile aus Inconel 718 zu drucken. SBO ist nach EN 9100, ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert und kann somit Teile für Kunden aus der Luft- und Raumfahrt sowie aus anderen Branchen entwickeln und produzieren und gleichzeitig bestimmte Standards für das Qualitäts- und Umweltmanagement einhalten.

Das neue europäische Technologiezentrum von Velo3D wird es dem Technologieunternehmen für additive Fertigung ermöglichen, Kunden wie SBO besser zu betreuen. Die Einrichtung wird sich im Augsburg Innovations Park befinden und mehr als 110 Quadratmeter Fläche umfassen, die sich auf eine Haupthalle (in der Sapphire-Systeme untergebracht werden), einen Laborbereich und Büros verteilen. Außerdem gibt es Konferenzräume, in denen Kunden für Präsentationen, Veranstaltungen und andere Meetings empfangen werden können.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.