Home Industrie Velo3D veröffentlicht Finanzdaten für das dritte Quartal 2021

Velo3D veröffentlicht Finanzdaten für das dritte Quartal 2021

Nach dem Börsengang veröffentlicht der 3D-DruckerHersteller Velo3D erstmals laufende Quartalszahlen.

Der Umsatz für das dritte Quartal belief sich auf 8,7 Millionen US-Dollar, ein Anstieg von 22 % im Vergleich zum zweiten Quartal 2021. Die Verbesserung des Umsatzes wurde in erster Linie durch höhere Systemverkäufe des 3D-Druckers Sapphire erzielt. Darüber hinaus stiegen die wiederkehrenden Umsätze im dritten Quartal um 34 % im Vergleich zum zweiten Quartal, da das Unternehmen weiterhin von seiner wachsenden installierten Basis von Systemen profitierte.

Velo3D lieferte im dritten Quartal 5 Systeme und im bisherigen Jahresverlauf 15 Systeme aus. Die Auslieferungen im bisherigen Jahresverlauf stiegen im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2020 um 50 %. Dieser Anstieg spiegelt die wiederholten Käufe von Bestandskunden und den wachsenden Kundenstamm des Unternehmens wider, der sich mit neun neuen Kunden im Jahr 2021 seit Jahresende 2020 mehr als verdoppelt hat.

Die Bruttomarge für das Quartal lag bei 17 % und spiegelt die Auswirkungen erhöhter Gemeinkosten wider, die in erster Linie auf nicht abgedeckte Kosten für die Produktion und das Servicenetz zurückzuführen sind, da das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit in Erwartung eines starken Wachstums im Jahr 2022 ausweitete, sowie auf Kosten für die Entwicklung neuer Metalle und auf höher als erwartete Material– und Versandkosten. Das Unternehmen erhöhte auch seine Ausgaben für die Aufrüstung von Kundensystemen zur Verbesserung von Leistung und Qualität. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese fortgesetzten Investitionen den angesprochenen Markt vergrößern, die Auslastung der Kunden verbessern und das Unternehmen für das Wachstum im Jahr 2022 positionieren werden.

Die betrieblichen Aufwendungen für das Quartal stiegen im Vergleich zum Vorquartal um 18 % auf 16,5 Mio. US-Dollar, was in erster Linie auf die Personalkosten im Zusammenhang mit den Expansionsplänen des Unternehmens und die erhöhten Ausgaben im Zusammenhang mit den Technologieentwicklungsinitiativen des Unternehmens zurückzuführen ist. Die Non-GAAP-Betriebskosten, in denen fusionsbedingte Kosten in Höhe von 0,9 Mio. US-Dollar sowie Aufwendungen für Aktienvergütungen in Höhe von 0,7 Mio. US-Dollar nicht enthalten sind, betrugen 15 Mio. US-Dollar.

Der Nettoverlust für das Quartal betrug 66,6 Mio. US-Dollar. Darin enthalten ist ein außerordentlicher Aufwand in Höhe von 51 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit dem Verlust des beizulegenden Zeitwerts der Wandelanleihe in Verbindung mit der Fusionstransaktion von JAWS Spitfire. Der Non-GAAP-Nettoverlust, der den Verlust aus dem Zeitwert der Wandelanleihe, die Fusionskosten und andere Posten wie die aktienbasierte Vergütung ausschließt, betrug 14,6 Millionen US-Dollar. Das bereinigte EBITDA für das Quartal, ohne den Verlust aus dem Zeitwert der Wandelanleihe, betrug 13,0 Millionen US-Dollar. Weitere Informationen zu den nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen des Unternehmens finden Sie unter „Nicht GAAP-konforme Finanzinformationen“ weiter unten.

Das Unternehmen beendete das Quartal mit einer starken Bilanz mit 297 Millionen US-Dollar an Barmitteln, einschließlich 274 Millionen US-Dollar an Nettoerlösen aus seiner Fusionstransaktion. Das Unternehmen ist daher der Ansicht, dass es über die nötige Liquidität verfügt, um weiterhin in die Förderung von technologischen Innovationen zu investieren und gleichzeitig die erforderlichen Ressourcen zur Finanzierung seiner zukünftigen Wachstumspläne bereitzustellen.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelOpenbike: Open-Source-Fahrrad aus dem 3D-Drucker
Nächsten ArtikelRAYLASE präsentiert Kalibrierungs-Lösung für die Laserbearbeitung auf der Formnext
David ist Redakteur bei 3Druck.com.