Home Industrie Voxeljet meldet rückläufige Umsätze und Verluste im Geschäftsjahr 2019

Voxeljet meldet rückläufige Umsätze und Verluste im Geschäftsjahr 2019

Der 3D-Drucker-Hersteller Voxeljet hat seine Finanzdaten zum Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht. Aus diesen geht hervor, dass das der Gesamtumsatz im Jahr 2019 um 5,4% auf 24 Millionen Euro zurückgegangen ist. Im letzten Jahr waren es noch 26 Millionen Euro.

Zwar gab es bei dem verkauf von Systemen im letzten Jahr ein Wachstum und es konnten mehr 3D-Drucker verkauft werden (dreizehn neue und sechs generalüberholte Maschinen), aber dafür gingen die Erlöse aus dem Dienstleistungssektor zurück. Die Sparte Systeme machte in diesem Jahr 54,7% des Gesamtumsatzes aus. Im Vergleichszeitraum waren es 47,1%.

Der Rückgang bei den Dienstleistungen geht vor allem auf den deutschen Markt zurück. Das liegt laut Berichten an der konjunkturellen Abkühlung in Westeuropa. Der Einbruch ist hauptsächlich auf die Automobilindustrie zurückzuführen. Der Umsatzbeitrag von Voxeljet America war nahezu unverändert, während Voxeljet UK einen leicht geringeren Umsatzbeitrag leistete. Eine positive Nachricht gab es von Voxeljet China. Durch die stärkere Verbreitung in Asien konnte in dieser Region ein Umsatzanstieg bei Voxeljet China erreicht werden.

Ein weiterer Lichtblick ist das vierte Quartal 2019. In diesem Zeitraum ist der Umsatz um 11,4% auf 9,5 Millionen Euro gestiegen (8,5 Millionen Euro 2018). Dies ist ein Rekordergebnis und hauptsächlich auf einen Anstieg des Hardware-Umsatzes zurückzuführen. Das Segment Systeme, das sich auf die Entwicklung, Produktion und den Verkauf von 3D-Druckern konzentriert, stieg im letzten Quartal 2019 um 38,7% auf 7,2 Millionen Euro (gegenüber 5,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum).

Der Nettoverlust für das komplette Geschäftsjahr war hoch. Während 2018 ein Nettoverlust von 8,8 Millionen Euro berichtet wurde, waren es 2019 14,2 Millionen Euro. Die Prognosen von Voxeljet für 2020 sind jedoch im Allgemeinen positiv. Das Unternehmen erwartet einen Umsatz im Bereich von 26 bis 30 Millionen Euro mit einer Bruttomarge von über 40% und einem Rückgang der EBITDA-Verluste auf Null oder sogar eines geringen Gewinns.

Der komplette Bericht kann direkt bei Voxeljet heruntergeladen werden. Eine komplette Übersicht aller 3D-Drucker des Unternehmens finden Sie in unserer neuen 3D-Drucker-Übersicht.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.