Home Industrie Wabtec Additive Manufacturing Center in Indien für die Eisenbahnindustrie

Wabtec Additive Manufacturing Center in Indien für die Eisenbahnindustrie

Die Wabtec Corporation hat in Zusammenarbeit mit HP und Redington das Wabtec Additive Manufacturing Center eröffnet, das sich auf die Entwicklung und Produktion 3D-gedruckter Komponenten in Indien spezialisiert hat. Dieses Center of Excellence (CoE), das den Namen “Wabtec India Additive Manufacturing Center” trägt, wird End-to-End-Lösungen wie Beratung, Teileidentifizierung und Produktion für Lokomotiven, Verkehrsbetriebe und Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen (KKMU) anbieten.

Die Einrichtung ist in der bestehenden Fabrik von Wabtec India in Bengaluru, Karnataka, angesiedelt. Dieser CoE baut auf die AM-Strategier von Wabtec auf, die darauf abzielt, bis 2025 25.000 Produktionsteile zu entwerfen und als Prototypen herzustellen.

Wabtec Corporation ist ein amerikanisches Unternehmen, das im November 1999 aus der Fusion der Westinghouse Air Brake Company und MotivePower Industries entstand. Sitz des Unternehmens ist in den USA, aber das Unternehmen hat weltweit etliche Standorte. Im Februar 2019 erfolgte die Fusion mit der Schienenfahrzeugsparte von General Electric.

Wabtec ist ein Hersteller von Lokomotiven, Druckluftbremsen, Zugbeeinflussungssystemen, sowie weiterer Komponenten für Schienenfahrzeuge. Weiter ist das Unternehmen im Bereich der Wartung, Überholung und Aufarbeitung von Lokomotiven tätig. In den letzten Jahren

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.