Home Industrie Weltweit sind bereits über 370 EOS M 400 3D-Drucker installiert

Weltweit sind bereits über 370 EOS M 400 3D-Drucker installiert

Der EOS Product Line Manager Michael Kowal hat kürzlich Informationen zu der Anzahl der installierten EOS M 400 3D-Drucker veröffentlicht. Demnach sind insgesamt über 370 Maschinen global installiert.

Das macht die EOS M 400 Systemfamilie zu einer der erfolgreichsten industrietauglichen 3D-Drucker. Nach einem Bericht von 3dpbm bedeutet das, dass 5 % bis 6 % der gesamten bisher weltweit installierten Metall-PBF-Systeme (einschließlich L-PBF- und EB-PBF-Systeme) von dieser EOS-Reihe sind.

Die Metall-AM-Plattform wurde erstmals 2013 vorgestellt. 2014 folgte mit EOS M 400-4 eine Version mit Vierfach-Lasersystem. Heute sind auch größere Systeme auf Basis der EOS M 400 Architektur erhältlich.

Die Standardkonfiguration bietet ein Bauvolumen von 400 x 400 x 400 mit einer 1000-Watt-Laserleistung, um die Produktivität durch höhere Bauraten und dickere Schichten zu steigern. Es steht eine umfangreiche Auswahl an Standardmaterialien zur Verfügung, von Leichtmetallen bis hin zu Edelstahl, Werkzeugstählen und Superlegierungen.

Die Nachfrage nach den Maschinen ist derzeit immer noch hoch. Im EOS-Werk in Maisach werden 9 EOS M 400 Systeme gleichzeitig montiert.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelErste Serie von 3D-gedruckten Pollern im Hafen von Rotterdam
Nächsten Artikel3D Systems verkauft den Geschäftsbereich Medizinische Simulation für 305 Millionen Dollar
David ist Redakteur bei 3Druck.com.