Home Industrie 3D-Drucker-Hersteller Wematter investiert in eigene schwedische Produktion

3D-Drucker-Hersteller Wematter investiert in eigene schwedische Produktion

Der schwedische 3D-Druckerhersteller Wematter stellt neben seinem SLS-3D-Drucker Gravity auch ergänzende Hardware und Software her. Somit schafft das Unternehmen ein Ökosystem für die additive Fertigung. Um die steigende Nachfrage zu befriedigen, investiert das Unternehmen 5 Millionen in seine eigene Produktionsanlage, um Kunden schneller beliefern zu können.

Die steigende Nachfrage nach den 3D-Drucksystemen von Wematter, einschliesslich des Gravity SLS 3D-Druckers, hat das Unternehmen dazu veranlasst, seine Produktionskapazitäten zu erweitern und in eine eigene Produktionsanlage zu investieren, um die rechtzeitige Belieferung der Kunden sicherzustellen. Die Investition des Unternehmens in eine verbesserte Produktion beinhaltet auch die Verstärkung des Teams durch vier neue Mitarbeiter.

„Dies ist der erste Schritt, um eine solide Grundlage für die Prüfung verschiedener Vereinbarungen mit Auftragsherstellern zu schaffen, um den nächsten Meilenstein in unserem Produktionsplan zu erreichen. Es ist äußerst motivierend, mit dem Team zusammenzuarbeiten, um die Liefergenauigkeit zu gewährleisten und gleichzeitig unsere in Schweden hergestellten Systeme an Kunden auf der ganzen Welt zu liefern“, so Robert Kniola, Gründer und CEO von Wematter, weiter:

„Die Nachfrage steigt allmählich als Ergebnis unserer Verkaufs- und Marketingbemühungen. Der nächste Schritt besteht darin, unsere Produktionskapazität zu erhöhen, was wir durch Investitionen in unser Team und unsere eigenen Anlagen erreicht haben, deren Größe sich mehr als verdoppelt hat, was zu einer Steigerung der Produktionskapazität um 1.500 % geführt hat.“

Swedish 3D printer manufacturer Wematter makes advanced industrial technology available in a user-friendly all-in-one solution, which includes hardware and software. To meet increased demand, the company is investing 5 million in its own production facility for faster deliveries to customers.

The increasing demand for Wematter’s 3D printing systems, including the Gravity SLS 3D printer, has led the company to scale up and invest in its own production facility to ensure that it can complete timely deliveries to customers. The company’s investment in enhanced production includes strengthening its team with four new employees.

„This is the first step in laying a solid foundation to start looking at different arrangements with contract manufacturers to reach the next milestone in our production plan. It’s hugely motivating to work with the team to ensure delivery accuracy while pushing our Swedish-made systems to customers around the world,“ said Robert Kniola, founder and CEO of Wematter and continues:

„Demand is gradually increasing as a result of our sales and marketing efforts. The next step is to scale up our production capacity, which we have done by investing in our team and our own facilities, which are more than doubling in size which has led to a 1,500% increase in production capacity.“

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.