Home Industrie Schwedischer 3D-Drucker-Hersteller Wematter arbeitet mit WAZP zusammen

Schwedischer 3D-Drucker-Hersteller Wematter arbeitet mit WAZP zusammen

Der schwedische 3D-Druckerhersteller Wematter hat eine Zusammenarbeit mit dem 3D-Druck-Dienstleister WAZP vereinbart.

Erst vor wenigen Tagen haben wir berichtet, dass der irische Dienstleister seine Kapazitäten aufgestockt hat. Jetzt fügt das Unternehmen zu seinem Portfolio einen Wematter Gravity SLS 3D-Drucker hinzu. Die neue Maschine soll auch zur Entwicklung von neuen Materialien eingesetzt werden können.

„Wir glauben, dass das System von Wematter mit dem Gravity 3D-Drucker fast überall aufgestellt werden kann, da es so kompakt und einfach zu bedienen ist. Nachdem wir nun eine gute Einführung in Schweden hatten, freuen wir uns darauf, loszulegen und den Drucker in Aktion zu sehen“, erklärt Chief Supply Chain Officer, Sean Hassett.

Robert Kniola, Gründer und CEO von Wematter erklärte, dass WAZP ein erfahrener Player auf dem Gebiet der additiven Fertigung ist und über ein großes Netzwerk verfügt. Gemeinsam wollen sie den industriellen 3D-Druck voran bringen. Wematter’s Gravity ist laut Kniola eine Schlüsselkomponente in dieser Entwicklung.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.