Home Gastbeiträge 3D-Druck mit Bienenwachs

3D-Druck mit Bienenwachs

Die zwei niederländischen Designer Olivier van Herpt und Joris van Tubergen haben einen Open Source Extruder entwickelt, der mit Bienenwachs drucken kann.

Bienenwachs ist ein von Honigbienen abgesondertes Wachs, das von ihnen zum Bau der Bienenwaben genutzt wird. Das Wachs wird von Menschen nicht nur für Kerzen, sondern auch für die kosmetische und pharmazeutische Industrie verwendet. Der Schmelzpunkt des Wachs ist mit 62 bis 65 °C ziemlich niedrig. Wenn der Extruder das geschmolzene Bienenwachs in die richtige Form gebracht hat, härtet das Objekt aus.

Im Gegensatz zu vielen anderen Materialien, die für den 3D-Druck verwendet werden, ist Bienenwachs vollkommen natürlich. So entstehen bei dem Druckvorgang mit dem Bienenwachs auch keine gefährlichen Dämpfe. Die Macher des Extruders weisen auch darauf hin, dass die Einwegprodukte, die oft mit 3D-Drucker hergestellt werden, bei der Entsorgung oft umweltschädlich sind wenn sie aus Plastik produziert werden. Bei Bienenwachs entsteht das Problem nicht.

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(c) Picture & Link: oliviervanherpt.nl

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.