Home Lifestyle & Kunst 3D-Druck Projekt soll Elefanten retten

3D-Druck Projekt soll Elefanten retten

World Animal Protection startete am 12. August, dem Welttag des Elefanten, eine 3D-Druck Kampagne.

Bei der 3D-Druck Installation von Designer Joris van Tubergen am Schiphol Airport in Amsterdam werden fünf Ultimaker 3D-Drucker verwendet, die auf dem Kopf gestellt wurden, um den Druck von über 2,5 Meter großen Teilen zu ermöglichen. Niederländer, die das Versprechen abgeben nicht (wieder) auf Elefanten zu reiten, können ihren Namen in der eigens kreierten Schrift „Elephont“ auf dem Kunstwerk drucken lassen.

Die hohe Nachfrage von Touristen hat zur Quälerei der Dickhäuter geführt. Sie werden zu unnatürlichen Leistungen gezwungen, die Stress und Schmerzen verursachen.

Ultimaker CEO Siert Wijnia sagt: “This project shows that 3D printing is not just for hobbyists or commercial purposes – it can emphasize benefaction and the importance of a cause like World Elephant Day. We are very pleased that World Animal Protection chose Ultimaker as their 3D printing partner. The very versatile Ultimaker Original is a great fit for this project.”

Die Installation kann noch bis Ende August in einem Pavillon vorm Haupteingang des Schiphol Airport besichtigt werden.

Elefant_Ultimaker_Projekt_Schiphol

 

Elefant_Ultimaker_Projekt_Schiphol1

 

 

Elefant_Ultimaker_Projekt_Schiphol2

via Ultimaker

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.