Home Lifestyle & Kunst 3D-gedruckte Cannabis-Getränke von Mike Tyson

3D-gedruckte Cannabis-Getränke von Mike Tyson

Durch die Legalisierung von Marihuana in einigen US-Staaten blüht das Geschäft mit der Pflanze. Auch der ehemalige Profiboxer Mike Tyson ist vor einigen Jahren in das Geschäft eingestiegen. Mit The Ranch Companies bietet er verschiedene Produkte an, die sich mit Cannabis beschäftigen. Nun hat er eine Partnerschaft mit dem kalifornischen Startup Smart Cups zusammengetan.

Smart Cups hat Plastikbecher entwickelt, die Aromen auf der Unterseite inkludiert haben. Diese Aromen werden in den Becher hineingedruckt. Der Konsument befüllt den Smart Cup dann mit Wasser und der gedruckte Zusatz löst sich auf. Laut dem Hersteller ist dies umweltfreundlich, weil dadurch das Wasser nicht transportiert werden muss. Gleichzeitig sind die Becher aus umweltfreundlichen Kunststoff.

Nun kommt die Kooperation mit Mike Tyson ins Spiel. Sein Unternehmen will Cannabis in die Becher drucken. Das Ziel ist es damit eine perfekte Dosierung zu erzielen. Wann das Produkt auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel3D-Druck-Paper Übersicht: Schießpulverersatz aus dem 3D-Drucker und mehr
Nächsten ArtikelBioprinting: KFC will Chicken Nuggets drucken
David ist Redakteur bei 3Druck.com.