3D-gedruckter Ford Torino von Künstler Ioan Florea wird versteigert

398

Der 3D-gedruckte Liquid Metal Ford Torino von Ioan Florea, einem amerikanischen Künstler mit rumänischen Wurzeln, soll in Kürze bei einer Auktion in Arizona versteigert werden.

Florea hat bereits in den vergangenen Jahren mit seinen Kunstwerken für Aussehen gesorgt. Sein Ford Torino wurde erstmals 2014 präsentiert und war damals eines der ersten Autos die mittels 3D-Druck hergestellt wurden. Die einzelnen Teile der Karosserie wurden auf einem Binder Jet 3D-Drucker des deutschen Hersteller Voxeljet produziert. Für den Überzug mit Metalloptik verwendete der Künstler eine eigene Technik, die bereits bei seinem 3D-gedruckten Haus zum Einsatz kam. Die spezielle Form entstand durch parametrisches Design.

Am 18. Januar 2017 soll das Kunstwerk nun bei einer Versteigerung vom Auktionshaus Barrett-Jackson unter den Hammer kommen.