Home Lifestyle & Kunst Designer Philipp Aduatz präsentiert 3D-gedruckte Möbel mit Farbverlauf aus Beton

Designer Philipp Aduatz präsentiert 3D-gedruckte Möbel mit Farbverlauf aus Beton

Der Wiener Designer Philipp Aduatz hat mit dem Beton-3D-Druck-Spezialisten Incremental3d zusammengearbeitet, um eine Kollektion von gedruckten Möbeln vorzustellen.

Bei dem Verfahren wird eine Mischung aus farbigen Farbstoffen und Beton extrudiert. Mit einem Roboterarm werden Gegenstände wie Stühle, Bänke und Vasen erzeugt. Indem die Farbstoffe direkt aus der Düse des 3D-Druckers aufgetragen werden, konnte das Team nicht nur robuste Gegenstände mit stilvoll getönten Farbverläufen schaffen, sondern auch den Arbeitsaufwand, den Abfall und die Vorlaufzeiten, die mit der Herstellung verbunden sind, reduzieren.

Incremental3d wurde 2017 von Georg Grasser, Johannes Ladinig und Lukas Härtenberger mit dem Ziel gegründet, ein neuartiges Druckverfahren zu kommerzialisieren, das sie gemeinsam an der Universität Innsbruck entwickelt haben. Durch den Einsatz von Sechs-Achs-Robotertechnik ermöglicht das Verfahren die Herstellung von ultrafeinen, detaillierten Betonstrukturen mit einer FFF-ähnlichen Präzision und Auflösung.

Im Gegensatz zu vielen konventionellen Beton-3D-Druckern ist das System der Ingenieure auch in der Lage, Freiform-Strukturen ohne Stützen zu erzeugen. In den letzten Jahren hat das Team mit Aduatz und dabei eine Reihe von großformatigen Design-Elementen erschaffen.

Im neusten Projekt haben sie gemeinsam den Prozess optimiert. So wurde der 3D-gedruckte Beton mit Stahl verstärkt. Die neu entwickelte Technik führte schließlich zu einer Reihe von Möbeln in limitierter Auflage, darunter ein Fauteuil-Stuhl, ein Hocker und Bänke mit einer Größe von bis zu 230 x 56 x 45 cm. Ebenso entwaren die Designer auch eine 60 x 60 x 152 cm große Vase mit Farbverlauf.

Jedes der entstandenen Produktdesigns wird in limitierter Auflage produziert und ist in den Farbtönen Rot, Blau, Beige, Grün und Schwarz mit Farbverlauf erhältlich. Während von den Hocker-, Bank- und Vasen-Entwürfen der Designer bis zu fünfzig Exemplare gefertigt werden, ist der großformatige Fauteuil 108 x 95 x 102 cm mit nur acht Stück limitiert.

3D Printed Gradient Furniture Collection by Philipp Aduatz
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelSinterit kündigt neue Features für die Sinterit Studio Software an
Nächsten ArtikelRapid.Tech 3D: Wie AM ins Fahren und zum Fliegen kommt
David ist Redakteur bei 3Druck.com.