Diesjährige Oscar Statue bekommt ein Remake aus 1928

704

Die Produktion der neuesten Oscar Statuen, ein begehrter Filmpreis, ist dieses Jahr ein Vorzeige Use Case für 3D Druck und 3D Scan.

Die Statue hat sich über den Verlauf der Zeit verändert. Nicht nur wurde die herstellende Firma öfters gewechselt, sonder das Design wurde minimal verändert. Das Original stammt aus dem Jahr 1928 von dem Künstler George Stanley. Die leichten Änderungen im Design werden am besten bei einem Vergleich sichtbar:

1-Oscar_SCANS_Orig_Modern_New-950x734

Das Original ist auf der linken Seite des Bilds zu sehen, der moderne Oscar in der Mitte. Aus den 3D Scanns dieser Beiden wurde die aktuelle Version (rechts im Bild) designt. Diese soll wieder mehr an das Original von Stanley erinnern.

1-OscarBlog-Medium-950x634Das neu überarbeitete Model von Oscar wurde danach aus Wachs 3D gedruckt um damit eine Gussform anzufertigen. Die Form wird danach bei knapp 900° C in einem Ofen ausgehärtet und das Wachs wird ausgebrannt. In diese heißen Formen wird Bronze mit rund 1000° C gegossen und über Nacht ausgekühlt. Dann nur noch polieren bis es glänzt und die Statuen können zu dem nächsten Prozess weiter gegeben werden. Dabei werden diese mit 24 Karat Gold veredelt, dies geschieht mit Galvanisieren.

Die 50 Oscar Statuen wurden von Polich Tallix über drei Monate gefertigt. Auf deren Blog findete man weitere interessante Bilder zu dem Herstellungsprozesses der berühmten Statue.