Home Lifestyle & Kunst „Entangled“: MX3D druckt 340 kg schwere Skulptur

„Entangled“: MX3D druckt 340 kg schwere Skulptur

Der niederländische Metall-3D-Druck-Spezialist MX3D hat mit seiner WAAM-Technologie, welche für großformatigen 3D-Druck ausgelegt ist, in Zusammenarbeit mit Alyson Shotz eine Skulptur gedruckt. Das 340 Kilogramm schwere Kunstwerk „Entangled“ ist im neuen Billie Tisch Center for Integrated Sciences (BTCIS) des Skidmore College in New York installiert.

Aus diesem Anlass sprach Shotz während der Eröffnung am Donnerstag, den 17. November 2022, mit zwei Fakultätsmitgliedern des Skidmore College über ihre Arbeit.

Entanglement erhebt sich über das BTCIS-Atrium. Die 340 kg schwere Skulptur dreht und wendet sich in der Luft, wie ein riesiger offener Knoten oder ein Mobiusband, das den Blick in endloser Bewegung um seine sehnigen Kurven führt. Wenn sich der Betrachter unter der Skulptur bewegt, schimmert der lackierte Stahl und die Farben wechseln von Gold über Grün zu Blau.

Shotz sah in der Anwendung dieses neuen Verfahrens mehrere Vorteile. Es ermöglichte ihr, eine offene Struktur mit präzisen Kurven zu entwerfen, die viel schneller und kostengünstiger hergestellt werden konnte als herkömmliche geschweißte Stahlverfahren. Es handelte sich um ein abfallfreies Verfahren, das fast keine Verpackungsmaterialien erforderte. Es ermöglichte ihr auch, ihre künstlerische Praxis zu erweitern, indem sie neue Strukturen schaffen konnte, die vor dem Einsatz dieser Technologie nicht möglich waren, und gleichzeitig Verbindungen zu früheren Arbeiten herstellen konnte.

„Entanglement erforscht die Idee, dass eine Form durch den Raum und nicht durch die Masse definiert werden kann. In dieser Skulptur gibt es viel mehr Raum als Stahl. Sie stellt auch die Frage: Wie definiert die Wahrnehmung die Erfahrung von Raum? Wenn man diese Skulptur nur von einem Standpunkt aus betrachtet, kann sie schwer zu verstehen sein. Man muss sich um sie herum bewegen, um sie vollständig zu erleben. Je nachdem, wie sich der Blickwinkel und das Licht ändern, verändert sich auch die Form selbst. Diese Überlegungen ziehen sich durch mein gesamtes Werk.“

„Skidmore gab mir die Chance, etwas Neues zu machen, mit MX3D mit neuen Technologien zu experimentieren und meine künstlerische Praxis zu erweitern“, sagte Shotz. „Das ist eine große Chance, und ich bin unglaublich dankbar dafür.“

Mehr über MX3D finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.