Künstlerin Amy Karle gibt Anleitung um ein Hand aus Stammzellen wachsen zu lassen

688

Die Künstlerin Amy Karle mag es Technologie mit Biologie, insbesondere die des menschlichen Körpers in ihren Kunstwerken zu verknüpfen – ihr neuestes Werk ist da nicht anders.

Das neueste Projekt nutzt 3D Druck, um ein Gerüst einer Hand aus PEGDA, Polyethylene (glycol) Diacrylate, herzustellen. Dieses wird nun in einem Bioreaktor mit Stammzellen überzogen. Aufgrund der Struktur des Gerüsts könnten aus den Stammzellen sogar Knochen wachsen.

F3XL15JIOD6JXAQ.MEDIUM

Die 3D gedruckte Struktur wurde von der Künstlerin so designt, dass es sie der von porösen Knochen ähneln. Damit bietet die Struktur genug Fläche für die Zellen und könnte diese dazu bringen zu Knochenzellen zu werden.

Gedruckt wurde die Struktur mit dem Autodesk Ember. Dieser eignete sich, mit dem verwendeten UV-Licht, perfekt zum Verarbeiten des gel-artigen PEGDA.

There is an intelligence beyond our understanding in the mystery of life and how the human body is formed. I have always used the body in my work, and create artwork using technology to explore with it means to be human. Over the past few years I have been working with generative art, which is when programming and mathematics defines the rules or features of artwork and creates much of the design on its own once this program is established.

Die Künstlerin hat eine umfassende Anleitung für Interessierte über die Plattform Instructables veröffentlicht.