Home Coronavirus Proximity Dress: 3D-gedrucktes Kleid für Social Distancing

Proximity Dress: 3D-gedrucktes Kleid für Social Distancing

In den letzten Wochen haben wir viele Projekte dokumentiert, die sich mit der COVID-19-Pandemie beschäftigen. So gab es Organisationen und Unternehmen, die Masken oder Schutzschilde druckte. Ebenfalls gab es Initiativen, die mit 3D-Druck Beatmungsmöglichkeiten schafften. Nun gibt es auch ein modisches Accessoir, welches in der Krise helfen soll.

Anouk Wipprecht ist eine Modedesignerin, die sich mit 3D-Druck beschäftigt. Schon vor wenigen Monaten stellte sie ein smartes Kleid vor, welches auf die Umgebung reagieren kann. Die “Proximity Dress” erkennt mit seinen Näherungs- und Wärmesensoren, wenn sich wer nähert. Das Kleid klappt sich aus und schafft dadurch einen Freiraum für die Trägerin.

Das Kleid wurde im SLS-Verfahren auf einer Objet Connex 500 Maschine von Stratasys gedruckt. Das Material, welches für den Druck genutzt wird, VeroClear, ist ebenfalls von dem 3D-DruckerHersteller. Es handelt sich dabei um Nylon PA-11.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.