Home Lifestyle & Kunst Von ISIS zerstörte Palmyra Büsten dank 3D-Druck restauriert

Von ISIS zerstörte Palmyra Büsten dank 3D-Druck restauriert

Die Ruinenstadt Palmyra in Syrien, Teil des UNESCO Weltkulturerbes, wurde Mitte 2015 von der Terrormiliz Islamischer Staat beinahe zur Gänze zerstört. Italienische Restaurateure widmeten sich nun der Wiederherstellung von zwei Büsten.

Während 3D-Druck bereits dazu beigetragen hat den zerstörten Tempelbogen von Palmyra in London und New York auszustellen, haben die Experten Antonio Iaccarino Idelson und Daria Montemaggiori nun zwei beschädigten Büsten, die auf das 2. oder 3. Jahrhundert nach Christus datiert sind, mit Hilfe von 3D-Technologie wieder vervollständigt.

Die Grabbüsten aus Kalkstein konnten kurz nach Ende der ersten Besetzung durch ISIS aus der der Stadt geborgen werden. Die zuvor modellierten fehlende Teile wurden am 3D-Drucker fertiggestellt und mit Magneten an der originalen Büste befestigt.

Nach Fertigstellung des Projekts sollen die Büsten an das Museum in Damascus geschickt werden.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuellePhys.org