Home Lieferanten, Dienstleister & Händler 3D Hubs kauft Software-Startup Printivate um 3D-Modell-Analyse zu optimieren

3D Hubs kauft Software-Startup Printivate um 3D-Modell-Analyse zu optimieren

Das 3D-Druck-Netzwerk 3D Hubs mit Sitz in den Niederlanden hat den Kauf von Printivate verkündet. Das vor rund einem Jahr gegründete Startup aus Rumänien hat eine Software zur Analyse und Optimierung von Modellen zum 3D-Druck entwickelt.

Mit der Integration der Software in die 3D Hubs Plattform soll der 3D-Druck-Prozess nicht nur optimiert und automatisiert werden, sondern die gedruckten Modelle verfügen über eine bessere Qualität, während Fehldrucke zukünftig vermieden werden können. Für 3D-Druck-Dienstleister im 3D Hubs Netzwerk sollen eingehende Bestellungen optimiert und die Durchlaufzeit verkürzt werden um mehr Aufträge bei reduzierten Kosten annehmen zu können. Für Kunden bedeutet dies eine deutliche Reduzierung von Fehldrucken  sowie verbesserte Qualität der bestellten Ausdrucke.

Adrian Muresan, CEO und Gründer von Printivate, der nun dem 3D Hubs R&D Team beitreten wird, erklärt:

printivate_logoPrintivate developed advanced computational software that allows 3D Hubs to simplify and automate this process. The automation will lead to faster turnaround times, lower failure rates, less handling and higher quality prints throughout the platform.”

Die ersten Funktionen der integrierten Software sollen noch vor Ende des Jahres verfügbar sein.

3D Hubs CEO Bram de Zwart fügt hinzu:

“Our goal is to build the most efficient 3D print solution for professionals working in design and manufacturing. We’re going to achieve this by integrating advanced tools directly into the 3D Hubs platform. The acquisition of Printivate is another large step forward.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Quelle3D Hubs
Vorherigen ArtikelMit Vollgas in die Zukunft – Generative Fertigungsverfahren zur Bauteiloptimierung
Nächsten ArtikelAirwolf 3D stellt industriellen FDM 3D-Drucker AXIOM 20 vor
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.