Thales Group eröffnet 3D-Druck Forschungs- und Entwicklungszentrum in Marokko

242

Die Thales Group eröffnet ein neues 3D-Druck Forschungs- und Entwicklungszentrum in Marokko. In der Stadt Casablanca ist das neue 1000 Quadratmeter große Zentrum beheimatet, in das etwa 25 Millionen Euro investiert wurden.

Das der 3D-Druck Markt wächst, ist schon lange kein Geheimnis mehr. So ist es nur logisch das zunehmend Unternehmen und Staaten in die Technik investiert. Eines dieser Unternehmen ist die Thales Group, die im Bereich Militärtechnik und Luft- und Raumfahrt tätig ist. Der Konzern ist unter anderem am europäischen Satellitenprogramm Galileo und dem Luftfahrtprogramm SESAR beteiligt. Außerdem ist die Thales Group Mitglied der Global Compact Initiative und der Vereinten Nationen.

Hinter dem neuen 3D-Druck Zentrum steht jedoch nicht nur die Thales Group sondern auch der Staat Marokko. Das Zentrum ist auch Teil des „Industrial Acceleration Plan 2014-2020“. Weiteres ist das Zentrum Teil des Industrie 4.0 Plans der Thales Group und soll dem Unternehmen zeigen, welche Möglichkeiten 3D-Druck bietet und wie es in Zukunft in bestehende Geschäftsfelder integriert werden kann.

With an existing aerospace ecosystem of subcontractors, Morocco has everything needed to become Thales‘ global centre of expertise in 3D printing. The use of a secure digital platform provides the industrial Competence Centre with the latest innovations in terms of connected industry and smart plants, and will improve the competitiveness of the solutions offered to our customers

Insgesamt hat die Thales Group rund 25 Millionen Euro in das Zentrum investiert. Auf rund 1000 Quadratmeter entstanden so rund 20 Arbeitsplätze für Ingenieure und Techniker. Aktuell arbeiten 7 Experten in dem Zentrum, das aktuell zwei 3D-Drucker besitzt. Beide 3D-Drucker können mit der SLM Technologie Objekte aus Metall herstellen. In Zukunft sollen bis zu 8 weitere 3D-Drucker das Portfolio ergänzen und Objekte für verschiedene Projekte und Kunden herstellen.