Home Marktbericht 3D Hubs sammelt in Finanzierungsrunde 18 Millionen US-Dollar ein

3D Hubs sammelt in Finanzierungsrunde 18 Millionen US-Dollar ein

Die Plattform 3D Hubs, die sich letztes Jahr auf den industriellen Markt konzentriert hat, gab heute eine Finanzierungsrunde von 18 Millionen US-Dollar bekannt. Damit soll die Plattform weiter ausgebaut werden.

3D Hubs gab heute die von Endeit Capital geleitete Series-C-Runde in Höhe 18 Mio. US-Dollar bekannt. Die bisher größte Runde des Unternehmens bringt die gesamten Finanzmittel auf 30 Millionen US-Dollar und umfasst die Beteiligung von Hearst Ventures, EQT Ventures, Balderton Capital, Arthur Kosten (Gründer von Booking.com) und Erik de Bruijn (Gründer von Ultimaker).

Die Mittel werden eingesetzt, um die Automatisierung der wichtigsten Funktionen des Produktionsprozesses, einschließlich Angebotserstellung, Designvalidierung und intelligentes Order-Routing an das globale Lieferantennetzwerk des Unternehmens voranzutreiben.

Die 3D Hubs-Plattform bietet Benutzern die Möglichkeit, CAD-Dateien direkt für ein sofortiges Angebot hochzuladen. Der komplette Vorgang kann in wenigen Minuten abgeschlossen werden. Mit der 3D Hubs-Plattform, die mit Zulieferern auf vier Kontinenten zusammenarbeitet, können Unternehmen aus allen Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Energie, Gesundheitswesen und Robotik Fertigungsprozesse mit verringertem Risiko auslagern.

Die Plattform begann als weltweit größte(r) 3D-Druck-Community und -Marktplatz. In den letzten zwei Jahren hat sich 3D Hubs erfolgreich auf professionelle Ingenieure und Beschaffer ausgerichtet. So kamen CNC-Bearbeitung und Spritzgießen zum Serviceangebot hinzu, und die Benutzerfreundlichkeit, Standardisierung und Zuverlässigkeit der 3D Hubs-Plattform wurden verbessert. 3D Hubs bietet die am stärksten automatisierte Softwarelösung für die ausgelagerte Fertigung und zielt darauf ab, das beste Produkt zu entwickeln, das auf die Bedürfnisse seiner Kunden zugeschnitten ist.

„3D Hubs ist bestrebt, die 13-Billionen-Dollar-Fertigungsindustrie radikal zu innovieren – durch die Erstellung von Preis- und Herstellbarkeitsalgorithmen, die das gleiche Potenzial wie die Suchalgorithmen von Google haben sollen“, so Bram de Zwart, Mitbegründer und CEO von 3D Hubs. „Dank unserer Algorithmen sind 93 % der Fertigungsaufträge vollständig automatisiert, sodass wir die Teile im Durchschnitt doppelt so schnell in die Hände unserer Kunden bekommen. Diese letzte Finanzierungsrunde wird uns in die Lage versetzen, das Outsourcing in der Fertigung noch intelligenter und einfacher zu gestalten – für uns eine außerordentlich spannende Zeit.“

3D Hubs wird heute von über 20.000 Unternehmen verwendet. Der Nettoumsatz des Unternehmens hat sich allein im Jahr 2018 verdreifacht. 3D Hubs kooperiert mit über 250 vertrauenswürdigen Lieferanten und hat bisher mehr als zwei Millionen kundenspezifische, hochpräzise Teile produziert. Seit 2015 haben 27 % der Fortune 100-Unternehmen bei 3D Hubs bestellt. Die Series-C-Runde wird zur Eröffnung einer neuen Niederlassung in den USA genutzt, um das US-Team des Unternehmens weiter auszubauen, die Automatisierung seiner Fertigungsplattform weiterzuentwickeln und diese tiefer in die Arbeitsabläufe von Kunden und Lieferanten zu integrieren.

Artikel basiert auf einer Pressemitteilung von 3D Hubs

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.