Home Marktbericht AM-Flow sammelt 4 Mio. $ an Startfinanzierung für End-to-End-Automatisierung im 3D-Druck

AM-Flow sammelt 4 Mio. $ an Startfinanzierung für End-to-End-Automatisierung im 3D-Druck

AM-Flow ist ein niederländisches Unternehmen, das sich auf Industrieautomatisierung mit Schwerpunkt additive Fertigung spezialisiert hat. In einer Finanzierungsrunde erhielt die Firma 4 Millionen US-Dollar.

Die Finanzierung ermöglicht es dem Unternehmen auch, sich auf sein Industry 4.0-Ziel der Lights-Out-Fabrik zuzubewegen, in der Computer mit künstlicher Intelligenz, Bildverarbeitung, Bewegung und Robotik 3D-gedruckte Teile verarbeiten. Das Engagement von AM-Flow für die Bereitstellung dieser Technik und der begleitenden Robotik wird die Produktionsgeschwindigkeit und -effizienz erhöhen.

Die Auswirkung der sich entwickelnden Technologie von AM-Flow besteht darin, dass die Unternehmen in der Lage sein werden, kostenbedingte Verlagerungen zu verhindern. Die Stärke von AM bei lokalen Operationen bedeutet, dass Unternehmen ihren Betrieb direkt neben den Verbrauchergruppen neu ausrichten können, während gleichzeitig die Arbeits- und Anlaufkosten niedrig bleiben.

Dieses Versprechen zog mehrere Investoren an. BOM Brabant Venture führte die Serie-A-Finanzierungsrunde mit Unterstützung von Materialise, Midwest Prototyping und Innovatiefonds Noord-Holland an. Bestehende Investoren, Miller Turner und DOEN Participaties, beteiligten sich ebenfalls.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.