Home Marktbericht AstroPrint sichert sich zweite Finanzierungsrunde

AstroPrint sichert sich zweite Finanzierungsrunde

Das in Spanien beheimatete Unternehmen AstroPrint gab eine erfolgreiche Finanzierungsrunde bekannt. Die Firma bekam ein Investment in der Höhe von einer Million US-Dollar von den beiden Venture Capital Unternehmen Stanley Ventures und Alma Mundi Ventures.

Bisher konnte das Unternehmen somit 2,1 Millionen US-Dollar an Finanzierung aufstellen. Bei den zwei neuen Investoren handelt es sich um den Venture Capital Arm des US-amerikanischen Werkzeugherstellers Stanley Black & Decker sowie um den spanischen Investor Fund Alma Mundi Ventures.

Bei AstroPrint handelt es sich um eine Software, welche über die Cloud angesteuert werden kann. Hierfür braucht man eine AstroBox, die man an seinen 3D-Drucker anschließen kann. Vorgestellt wurde das Tool ertsmals 2014 über Kickstarter.

Mittlerweile hat das Unternehmen Büros in Hartford, San Diego und Malaga. Insgesamt wurden 1,6 Millionen 3D-Drucks von über 90.000 User über AstroPrint realisiert.

Mit dem frischen Geld soll das Unternehmen weiter internationalisiert und ausgebaut werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.