Home Marktbericht Aurora Labs: Neuer CEO und Fortschritte bei der Kommerzialisierung des Metall 3D-Drucks

Aurora Labs: Neuer CEO und Fortschritte bei der Kommerzialisierung des Metall 3D-Drucks

Das australische Unternehmen Aurora Labs hat bedeutende Veränderungen auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene angekündigt, da das Unternehmen in die letzte Phase der Kommerzialisierung seiner 3D-Drucktechnologie für Metall eintritt.

Als Folge davon wird der derzeitige CEO und Gründer des Unternehmens, David Bulge, die neue Rolle des Chief Technology Officer übernehmen, wobei COO Peter Snowsill als Interim-CEO fungiert, bis eine dauerhafte Ernennung erfolgt. Aurora erklärt, dass sie jemanden mit “beträchtlichem Fachwissen im bewährten Vertrieb” sucht, um das Ruder zu übernehmen.

Budge hat zusammen mit Nathan Henry auch seine Rolle auf Vorstandsebene aufgegeben, um sich auf seine neuen Aufgaben zu konzentrieren, während Paul Kristensen als Vorsitzender zurückgetreten ist. Grant Mooney, nicht-exekutiver Vorsitzender, und Ashely Zimpel, nicht-exekutives Mitglied des Vorstands, treten dem Gremium bei.

Nach der Präsentation des RMP1-3D-Druck-Systems im letzten Jahr, nähert sich das Unternehmen der Kommerzialisierung der eigenen Technologie an. Derzeit befindet sich Aurora Labs in einer Beta-Phase und möchte, dass jemand, der über Erfahrungen in der späten Phase der Kommerzialisierung und des Verkaufs verfügt, die Leitung des Unternehmens übernimmt.

Eine Übersicht der Aurora Labs 3D-Drucker finden Sie hier.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.