Home Marktbericht Umsatzsteigerung bei Autodesk im zweiten Quartal 2018

Umsatzsteigerung bei Autodesk im zweiten Quartal 2018

Der CAD-SoftwareHersteller Autodesk (NASDAQ: ADSK) hat die Zahlen für das zweite Quartal im Jahr 2018 veröffentlicht. Das US-Unternehmen teilte mit, dass der Umsatz gesteigert werden konnte.

Autodesk wurde 1982 gegründet und stellt primär Software für computer-aided design (CAD) her. Nicht nur aus diesem Grund ist Autodesk ein wichtiges Unternehmen im Bereich der additiven Fertigung. 2015 versuchte es das Unternehmen auch mit einem eigenen 3D-Drucker sowie einer mit Spark mit einer offene Plattform für 3D-Druck.

Für das zweite Quartal 2018 verzeichnete der Software-Hersteller einen Umsatz von 612 Millionen Dollar, was einem Wachstum von 22% im Vergleich zum Vergleichsquartal im letzten Jahr bedeutet.

Auch die Verluste verbesserten sich. Während im zweiten Quartal 2017 Autodesk noch 144 Millionen Dollar minus schrieb. Waren es nun nur noch 39,4 Millionen Dollar Verluste.

Das größte Wachstum gab es in der EMEA-Region. Hier gab es ein Plus von 25 Prozent auf 248 Millionen Dollar. Ebenfalls konnte Autodesk ein starkes Wachstum bei den Abonnements der Software-Produkte verzeichnen. Autodesk hat wie andere Hersteller die Vermarktung der eigenen Software auf Abo-Modelle umgestellt. Im laufenden Geschäftsjahr wurde die Zahl um 119.000 auf 3,94 Millionen Abos gesteigert.

Detaillierte Zahlen finden Sie auch in der offiziellen Pressemeldung des Unternehmens.

Börse reagierte positiv

Die positiven Zahlen sowie auch positive Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr hat für eine positive Entwicklung des Aktienkurs gesorgt. Nach der Bekanntgabe der Zahlen, stieg der Kurs mehrere Prozentpunkte.

Aktienkurs Autodesk

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.