Home Industrie BASF übernimmt 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

BASF übernimmt 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

Schon seit mehreren Jahren ist der Chemiekonzern BASF im 3D-Druck-Bereich aktiv. In den letzten Monaten hat das deutsche Unternehmen mehrere Firmen in der Branche übernommen. Jetzt gab BASF bekannt, dass es den französischen 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo gekauft hat.

Im Juli 2018 hat BASF den Material-Hersteller Advanc3D übernommen und im gleichen Jahr investierte der Konzern in den Dienstleister Materialise 25 Millionen Euro. Erst vor wenigen Tagen haben wir berichtet, dass BASF mit Forward AM eine neue Marke für den 3D-Druck-Bereich gegründet hat.

Nun hat BASF Sculpteo, einen großen französischen 3D-Druck-Dienstleister, gekauft. Am 14. November 2019 hat BASF New Business GmbH eine Vereinbarung zum Erwerb des Online-3D-Druck-Dienstleisters unterzeichnet. Der Vertrag wird vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden in den kommenden Wochen in Kraft treten. Die Akquisition des französischen 3D-Druck-Spezialisten mit Standorten in Paris und San Francisco ermöglicht der BASF 3D Printing Solutions GmbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der New Business GmbH, neue Materialien im Bereich des industriellen 3D-Drucks schneller einzuführen und am Markt zu etablieren. Kunden und Partner profitieren so von erweiterten Dienstleistungen.

Sculpteo betreibt seit rund 10 Jahren eine Online-Plattform mit integrierter Produktion für die Herstellung von Prototypen, individuellen Produkten und Serienbauteilen in verschiedenen additiven Fertigungsverfahren. Kunden aus unterschiedlichen Branchen weltweit nutzen den Service, um schnell und zuverlässig neue Bauteile fertigen zu lassen.

BASF wird die aktuelle 3D-Druck-Plattform von Sculpteo weiterentwickeln und zu einem globalen Netzwerk ausbauen. Kunden und Partner von BASF 3D Printing Solutions haben dann die Möglichkeit, über die Plattform ihre Dienstleistungen zu vermarkten und ihre Kundenbasis zu erweitern.

„Durch die Akquisition von Sculpteo können wir Kunden und Partnern innovative 3D-Druck-Lösungen schneller zur Verfügung stellen. Zudem werden unsere Kun- den von einem erweiterten Serviceangebot profitieren“, erklärt Dr. Dietmar Bender, Geschäftsführer BASF 3D Printing Solutions. „Gemeinsam mit Sculpteo verfolgen wir das Ziel die additive Fertigung schrittweise als eine Technologie der industriellen Massenherstellung zu etablieren“, so Bender.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.