Home Marktbericht 3D-Druck-Markt 2019: Profi 3D-Drucker verzeichnen größtes Wachstum

3D-Druck-Markt 2019: Profi 3D-Drucker verzeichnen größtes Wachstum

Das britische Marktanalysen-Unternehmen Context veröffentlicht regelmäßig neue Zahlen zu dem 3D-Druck-Markt. In einer neuen Analyse zeigt der Markt weiterhin ein stabiles Wachstum, jedoch gibt es bei 3D-Drucker im Privatbereich weiterhin Probleme.

Laut Context gibt es bei den Einsteiger-3D-Druckern (Preis unter 2500 US-Dollar) sinkende Verkaufszahlen. Das ist nun das sechste aufeinanderfolgende Quartalen mit einem Umsatzrückgang. Die Verkaufzahlen vom Vorjahr können laut der Analyse nicht gehalten werden. Es gibt derzeit auch keine Anzeichen für aufstrebende Regionen oder neue Märkte. Aus diesem Grund versuchen die Hersteller auch auf den Education-Markt sowie den professionellen Markt zu setzen.

Professionelle Preisklasse von 3D-Drucker

Die Profi-Klasse ist derzeit sehr gefragt und hat zusammen mit der Industrieklasse die größten Zuwächse verzeichnet. Die Stückzahlen stiegen um +8% und der Umsatz um +37% gegenüber dem Vorjahr. Während der Dentalmarkt viele Arten des 3D-Drucks mit Geräten in verschiedenen Preiskategorien umfasst, waren die Verkäufe von Professional-Druckern in den letzten Quartalen außergewöhnlich stark. Ein Beispiel dafür sind die starken Auslieferungen der Figure-4/NextDent-Plattform von 3D Systems und der One-Linie von EnvisionTEC. Das Segment verzeichnete im zweiten Quartal 2019 einen kurzfristigen Abschwung, wobei die Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahr um -7% zurückgingen, aber dies war eher ein Problem der Lieferketten-/Produktübergänge bei einem Anbieter als eine Folge der geringeren Nachfrage.

Design Preisklasse

Der Absatz in diesem Segment wurde lange Zeit von drei der ältesten Akteure am Markt (Stratasys, 3D-Systeme und EnvisionTEC) dominiert, aber in den letzten Quartalen ist HP in das Geschäft eingestiegen und hat zu einem 11%igen Anstieg der Auslieferungen im zweiten Quartal 2019 beigetragen – und zu einem noch stärkeren Anstieg der Druckerumsätze von +26% . Die neuen 3D-Farbdrucker von HP haben in diesem Zeitraum besonders gut abgeschnitten.

Industrielle Preisklasse

Die Auslieferungen von Druckern der industriellen Preisklasse stiegen im Q2 2019 um knapp +4% und im 1H 2019 nur um +5%, aber historisch gesehen kommen über 30% der Auslieferungen dieser Kategorie im vierten Quartal. Wichtige Branchen wie der europäische Automobilsektor sind derzeit schwach und viele weisen darauf hin, dass der Absatz in diesem Markt ein zentrales Thema ist. Andere Branchen sind jedoch nach wie vor stark und die Aussichten für das Jahr bleiben positiv. Die Auslieferungen von Druckern der Industrieklasse auf dem chinesischen Inlandsmarkt waren im 1H 2019 besonders stark, und die neue Unterklasse der preisgünstigeren 3D-Drucklösungen aus Metall von z.B. Desktop Metal und Markforged haben dieser Klasse in diesem Jahr ebenfalls Auftrieb gegeben.

Die Bottom-up-Prognosen für 2H 2019 gehen davon aus, dass die starken Auslieferungen im 4. Quartal ein zweistelliges Wachstum der Auslieferungen in den Klassen Industrie, Design und Professional erzielen werden, wobei die Profi-Klasse mit +15% das stärkste jährliche Wachstum verzeichnen wird.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.