Home Industrie Desktop Metal Studio System nun auch in Europa

Desktop Metal Studio System nun auch in Europa

Desktop Metal konnte in wenigen Jahren zu einem wichtigen Player im industriellen Metall 3D-Druck aufsteigen. Nun gab das Unternehmen bekannt sein Studio System in Europa auszuliefern.

Erst kürzlich haben wir davon berichtet, dass der US-Hersteller die Auslieferungen des neuen 3D-Druckers beschleunigen will. Nun hab Desktop Metal bekannt, dass die ersten Systeme in Europa installiert werden. Zu den ersten Kunden gehören u.a. die BMW Group, Weir Group, Soprofame, Edalis, Additive Italia und Jade Groupe.

In Nordamerika wird der Metall-Drucker in Unternehmen wie Ford, Stanley Black and Decker, Google’s ATAP, Goodyear, Owens Corning und John Zink Hamworthy Combustion erfolgreich eingesetzt. Jetzt wurde die Maschine mit einem CE-Zertifikat ausgestattet und kann somit in Europa vertrieben werden.

Schon seit einem Jahr wird mit ausgewählten Partner hierfür zusammengearbeitet. Neben den Auslieferungen nach Kanada, USA und Europa, kann das Drucker-System nun auch in 48 Länder reserviert werden. Hierzu gehören die Regionen EMEA, Asia Pacific sowie Mexiko.

Um auch einen besseren Support zu bieten, wird auch ein weltweites Netzwerk mit Partnern aufgebnaut. Derzeit befinden sich im Netzwerk 85 Partner und Reseller. Eine Übersicht dieser findet man auf der offiziellen Webseite unter desktopmetal.com/international. In Deutschland werden die Partner Alphacam, Encee Systems, iGo3D GmbH und Solidpro GmbH genannt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.