Home Marktbericht DSM übernimmt einen Teil des 3D-Druckportfolios von Clariant

DSM übernimmt einen Teil des 3D-Druckportfolios von Clariant

Das Chemieunternehmen Royal DSM hat eine Vereinbarung mit dem Spezialchemieunternehmen Clariant bekannt gegeben, durch die es Teile des 3D-Druckgeschäfts von Clariant übernehmen wird. Die strategische Entscheidung wird es DSM ermöglichen, seinen Kunden schnelle Produktentwicklungen für 3D-Druckfilamente und -Granulate anzubieten, die den Anforderungen spezifischer Anwendungen entsprechen.

Bei der Übernahme wird ein Teil des 3D-Druckteams von Clariant zu DSM wechseln. Außerdem wird eine Auswahl des Filament– und Pelletmaterialien Portfolios übernommen, sowie Kundenbeziehungen, Know-how in der Pulverntwicklung und eine kleine Produktlinie für die schnelle Inbetriebnahme kleiner Chargen.

“Nach einer gründlichen strategischen Überprüfung kam Clariant zu dem Schluss, dass ihr Geschäft mit 3D-Druckmaterialien nicht mehr mit ihrem strategischen Fokus übereinstimmt”, erklärte Richard Haldimann, Head of Sustainability Transformation bei Clariant. “Obwohl wir den 3D-Druckmarkt weiterhin mit unseren hochwertigen Additiven und Flammschutzmitteln bedienen werden, sind wir zuversichtlich, dass DSM die ideale neue Heimat für Teile des Geschäfts mit massgeschneiderten 3D-Druckmaterialien von Clariant ist, um dessen erfolgreiche Entwicklung fortzusetzen. Ich freue mich darauf, sie gedeihen zu sehen”.

Anfang dieses Jahres traten sowohl DSM als auch Clariant dem Materials Partner Program von Smart International bei, um Filamente für den KODAK Portrait 3D-Drucker zu validieren.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.