Home Industrie Investment von Microsoft: 4 Millionen US-Dollar für 3D-Druck-Startup Nanofabrica

Investment von Microsoft: 4 Millionen US-Dollar für 3D-Druck-Startup Nanofabrica

Das israelische Start-up Nanofabrica, das 3D-Drucker für die Herstellung elektronischer und optischer Teile entwickelt, gab bekannt, dass es in einer Finanzierungsrunde unter der Leitung von Microsofts Venture-Arm M12 und NextLeap Ventures 4 Millionen Dollar aufgebracht hat.

Mit der Finanzspritze soll die Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Start-ups voranzutreiben. Bis heute hat das Unternehmen insgesamt 7 Millionen Dollar aufgebracht.

“Die Präzisionsfertigung im Nanomaßstab ist ein wachsender Bedarf für Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie für Fertigungsunternehmen im Produktionsbereich”, sagte M12-Partner Matthew Goldstein in der Erklärung. Die Technologie von Nanofabrica ermöglicht die “digitale Massenfertigung von Präzisionsteilen”.

Nanofabrica wurde 2016 von Jon Donner, CEO, der in Nanooptik promoviert hat, und Eyal Shelef, CTO, der zuvor die Materialentwicklung bei HP-Indigo leitete, gegründet. Das Startup hat Kunden in einer Vielzahl von Ländern und Branchen und hat mit über zehn Fortune-500-Unternehmen zusammengearbeitet.

NextLeap Ventures ist eine Investorengruppe, die aus ehemaligen Mitarbeitern der Intel Corp. besteht. M12, Microsofts Venture-Fonds, investiert in Unternehmenssoftwarefirmen in den Finanzierungsphasen der Serien A bis C mit Schwerpunkt auf angewandter KI, Geschäftsanwendungen, Infrastruktur und Sicherheit.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.