Home Industrie Nanofabrica schließt sich dem Siemens Dynamo Startup-Programm an

Nanofabrica schließt sich dem Siemens Dynamo Startup-Programm an

Nanofabrica ist ein israelisches Startup, welches sich auf den 3D-Mikrodruck spezialisiert hat. Das Unternehmen hat seine Teilnahme an Siemens Dynamo angekündigt. Hierbei handelt es sich um ein Programm von Siemens, das Startups bei der Kommerzialisierung unterstützen soll.

Siemens Dynamo wurde 2018 in Tel-Aviv gegründet. Für das Programm werden immer innovative Unternehmen gesucht, denen mit maßgeschneiderten Plänen bei der Vermarktung geholfen wird. Die Startups haben hierbei auch Zugriff auf Infrastruktur von Siemens.

Nanofabrica ist der neuste Zugang bei Siemens Dynamo. Nanofabrica wurde 2016 gegründet und wendet einen AM-Prozess an, der auf digitale Lichtverarbeitung (DLP) setzt. Diese wirde mit adaptiver Optik kombiniert um wiederholbare Mikrometerauflösungen zu realisieren.

Die hohe Auflösung ermöglicht Anwendungen in den Bereichen Optik, Halbleitern, Mikroelektronik, mikroelektromechanischen Systemen (MEMS) und Mikrofluidik. Die von Nanofabrica verwendete Technik kann für eine Reihe von Produkten eingesetzt werden. So können durch den 3D-Mikrodruck Gehäuse für die Mikroelektronik, Mikrofedern, Mikroaktoren und Mikrosensoren erzeugt werden. Ebens sind zahlreiche medizinische Anwendungen wie Mikroventile, Mikrospritzen und implantierbare oder chirurgische Mikrogeräte durch die Technik möglich.

Schon 2018 ist Nanofabrica dem Siemens Additive Manufacturing Network beigetreten.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.