Home Industrie Nanoscribe hat neuen Standort in Deutschland bezogen

Nanoscribe hat neuen Standort in Deutschland bezogen

In einer Pressemeldung gab Nanoscribe, ein Spezialist für 3D-Mikrofabrikation bekannt, dass sie im ZEISS Innovation Hub den neuen Firmensitz bezogen haben.

Anfang 2020 ist Nanoscribe in das neue Gebäude eingezogen, das direkt vor dem Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) liegt. Inzwischen konnten alle Einrichtungen und Anlagen vollständig in Betrieb genommen werden. Im Gebäude hat Nanoscribe umfangreiche Aktivitäten in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Produktion, Kundenbetreuung und Vertrieb angesiedelt. Der ZEISS Innovation Hub bietet mit mehr als 12.000 m² Nutzfläche viel Raum für eine intensive Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft. Von Beginn an beteiligt sind Nanoscribe als Ausgründung des KIT gemeinsam mit Innovationsteams der Carl Zeiss AG, dem KIT selbst und Start-ups aus den Bereichen Hightech und Digitalisierung.

Leider musste die offizielle Einweihung des ZEISS Innovation Hub verschoben werden, um in der aktuellen Krise die notwendigen Maßnahmen zur Begrenzung der COVID-19-Infektionen sicherstellen zu können. Jedoch sind sämtliche Einrichtungen voll funktionsfähig und die motivierten Mitarbeiter fühlen sich in den neuen Räumlichkeiten wohl.

Laut Pressemeldung ist der neue Hauptsitz von Nanoscribe dafür ausgestattet, die nächste Generation industrieller Mikrofabrikationsgeräte zu entwickeln und produzieren zu können. Die Räumlichkeiten beherbergen Hightech-Labore, moderne Produktions- und Büroflächen sowie das Microfabrication Experience Center und die inzwischen mehr als 70 Mitarbeiter. Auf einer Nettogrundfläche von mehr als 4.200 m² gibt es verschiedene Labore und für Forschung und Entwicklung optimierte Räume mit bester Schwingungsdämpfung und ausgezeichneter Temperatur- und Feuchtigkeitsstabilität. All das schafft beste Voraussetzungen zur Entwicklung hochpräziser additiver Mikrofabrikationssysteme, einschließlich spezialisierter Komplettlösungen, die auch passende Druckmaterialien, Software und Prozesse beinhalten.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.