Home Marktbericht Niederösterreich will Betriebe mit 10 Millionen Euro beim digitalen Wandel unterstützen

Niederösterreich will Betriebe mit 10 Millionen Euro beim digitalen Wandel unterstützen

Das Bundesland Niederösterreich hat in einer Pressemeldung angekündigt im Rahmen der “digi4KMU”-Initiative Betriebe im Land beim “digitalen Wandel” zu fördern.

Im Rahmen einer Pressekonferenz im Landhaus in St. Pölten präsentierte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner heute, Dienstag, gemeinsam mit Digitalisierungs-Landesrat Jochen Danninger und Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich, das Digitalisierungspaket „digi4KMU“, deren Fokus auf kleinen und mittleren Betrieben, Gründern und Startups liegt.

Zum ersten können Betriebe einen digi-Assistenten anfordern, um in Beratungsgesprächen Ansatzpunkte der Digitalsierung im jeweiligen Unternehmen zu identifizieren. Zum zweiten fördere man auch die Erstellung von digi-Konzepten, und zwar mit 50 Prozent bis zu 25.000 Euro. Dabei solle sich für Betriebe insbesondere die Fragestellung klären, was die Digitalisierung für einen Mehrwert für sie, ihre Mitarbeiter und die Gesellschaft bringe. Ebenfalls werden konkrete Umsetzungen und Implementierungen unterstützt. Die Förderhöhe beträgt dabei auch 50 Prozent und bis zu 25.000 Euro.

In den Ausführungen wird erklärt, dass Investitionen, die direkt den digitalen Wandel der Unternehmen vorantreiben, gefördert werden. Dazu zählen beispielsweise die Anschaffung von Hard-und Software-Lösungen oder Laser-, 3D-Druck-Systeme. Mehr dazu findet man direkt auf der offiziellen Webseite der Förderung.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.