Home Industrie 3D-Drucker-Hersteller Prodways steigert Umsatz 2018 um 75%

3D-Drucker-Hersteller Prodways steigert Umsatz 2018 um 75%

Der französische 3D-DruckerHersteller Prodways übertrifft die Erwartungen und steigerte seinen Umsatz um 75% im Jahr 2018.

Der Umsatz der Prodways-Gruppe lag 2018 mit 60,9 Mio. € um 75,0% über dem Vorjahreswert von 34,8 Mio. €. Damit wird das bereits auf 58 Mio. € angestrebte Ziel der Gruppe übertroffen. Dieser Anstieg spiegelt das Wachstum aller Aktivitäten des Konzerns wider. Gestützt wurde das Ergebnis durch die Einnahmen durch Solidscape und Varia 3D.

Starkes Wachstum in der Sparte Systeme

Der Geschäftsbereich Systeme, welches aus 3D-Software, 3D-Drucker und Materialien besteht, erzielte im vierten Quartal 2018 einen Umsatz von 13,6 Mio. €. Dies ist ein deutlicher Anstieg von 85,5% im Vergleich zum vierten Quartal 2017. Über das gesamte Jahr hinweg verzeichnete die Sparte Systeme ein Wachstum von 120,8% (38,4 Mio. €).

Im vierten Quartal profitierte der Geschäftsbereich Systeme von der Integration des US-amerikanischen 3D-Druckerherstellers Solidscape. Dieser trug rund 2 Mio. € zum Quartalsumsatz bei. Ebenso spielten die verstärkten Marketing- und Vertriebsaktivitäten sowie der Markteinführung neuer Maschinen (ProMaker LD-20) und ProMaker V10) eine Rolle bei den guten Zahlen.

Die Prodways-Gruppe verzeichnete einen Anstieg der Anzahl der Kunden mit mehr als einer Prodways-Maschine. Mittelfristig wird davon ausgegangen, dass der Umsatzanstieg bei Maschinen für Fertigungsanwendungen den Materialverkauf befördern wird.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Produkte, einschließlich der on-demand Herstellung von Teilen und medizinischen Anwendungen – belief sich im vierten Quartal 2018 auf 5,9 Mio. € und lag damit um 2,9% über dem starken vierten Quartal 2017.

Die on-demand Produktion von Ersatzteilen war mit über 1 Million produzierten Teilen war in dem Jahr weiterhin gefragt. Auch die Nachfrage nach Massenproduktion ist gestiegen, insbesondere in den Bereichen Optik und Luftfahrt. Dafür wurde in diesem Geschäftsjahr auch die Produktionskapazitäten. In den medizinischen Anwendungen verzeichnete die Podiatrie-Sparte weiterhin ein zweistelliges Wachstum. Die verstärkte Vertriebsanstrengungen in der Dental- und Audiologie-Sparte sollen mittelfristig Früchte tragen.

Zum 31. Dezember 2018 lag der Auftragsbestand der Prodways Group mit 7,5 Mio. € um 54,9% über dem Vorjahreswert. Im Geschäftsbereich Systeme stieg der Auftragsbestand um 82,5% auf 7,1 Mio. €. Der Auftragsbestand im Geschäftsbereich Produkte (-40,2% auf 0,6 Mio. €) war angesichts der kurzen Zyklen zwischen Auftragseingang und Lieferung nicht repräsentativ. Der Auftragsbestand dieser Sparte soll keinen wesentlichen Umsatzanteil ausmachen.

Prodways Ziel für 2019

Im Januar 2019 schloss die Prodways Group die Akquisition von Surdifuse-L’Embout Français ab, einem bedeutenden französischen Anbieter von Ohrbügel für Hörgeräte. Dank der Fusion von Surdifuse-L’Embout Français mit Interson-Protac, welches 2017 übernommen wurde, strebt die Gruppe an, französischer Marktführer maßgefertigter Hörgeräthilfen zu werden. Ebenfalls soll damit der europäische Markt damit erobert werden. Diese Akquisition wird voraussichtlich im Jahr 2019 einen Umsatz von über 3 Mio. € erzielen und sich positiv auf das Konzernergebnis auswirken.

Im aktuellen Umfang und ohne Neuakquisitionen erwartet der Konzern für das Gesamtjahr 2019 ein Umsatzwachstum von über 15%. Dieser Anstieg wird insbesondere in der Systemsparte deutlich ausgeprägt sein, getrieben durch die Einführung neuer Maschinen: ProMaker V10, ProMaker LD-20 und Solidscape DL. Im Geschäftsbereich Produkte setzt der Konzern die digitale Transition seiner medizinischen Aktivitäten fort, die mittelfristig Früchte tragen sollen.

Prodways Finanzdaten 2018

Weitere Informationen zu den Finanzdaten, kann man direkt bei dem Unternehmen abrufen

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.