Home Industrie Prodways Group präsentiert Finanzergebnisse für Q1 2020

Prodways Group präsentiert Finanzergebnisse für Q1 2020

Der französische 3D-Drucker-Hersteller und -Dienstleister Prodways Group hat seine Finanzergebnisse für das erste Quartal 2020 bekannt gegeben.

Der konsolidierte Umsatz für die ersten drei Monate im Jahr 2020 beliefen sich auf 15,5 Millionen Euro. Das entspricht einem Rückgang von 11 Prozent, gegenüber dem ersten Quartal 2019 entspricht. Der Umsatz im letzten Jahr betrug 17,4 Millionen Euro.

Die fallenden Einnahmen sind auch auf die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zurückzuführen. Die finanziellen Ergebnisse von Prodways werden in zwei Divisionen erfasst: Produkte und Systeme. Produkte bezieht sich auf die Einnahmen des Unternehmens, die durch die Entwicklung und Herstellung von On-Demand-Teilen und medizinischen Anwendungen erzielt werden. Der Bereich Systeme hingegen umfasst 3D-Software, 3D-Drucker sowie zugehörige Materialien und Dienstleistungen.

Im ersten Quartal 2020 trug der Bereich Systeme 9,8 Millionen Euro zum Gesamtumsatz von Prodways in Höhe von 15,5 Millionen Euro bei. Diese Zahl entspricht einem Rückgang von 6,3 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2019. Das Unternehmen erklärt, dass seine Aktivitäten im Bereich Maschinen und Software eine Verlangsamung verzeichneten, während der Bereich Materialien mit einem Anstieg um 25 Prozent gut abschnitt.

Prodways gibt an, dass die positive Entwicklung seiner Materialeinnahmen die Zunahme der installierten 3D-Drucker für Produktionsanwendungen widerspiegelt. So konnte das Unternehmen im ersten Quartal 2020 mit zwei europäischen Dentalspezialisten wichtige Verträge im Bereich des Verkaufs von Flüssigkunststoffen abschließen. Laut Prodways wird erwartet, dass diese beiden Firmen allein mehrere Dutzend Tonnen Materialien verwenden werden, sobald sich ihre Produktionszyklen stabilisiert haben.

Der Geschäftsbereich Produkte verbuchte im ersten Quartal 2020 einen Umsatz von 5,6 Millionen Euro, ein Rückgang von 19,6% gegenüber den 7 Millionen Euro, die im gleichen Zeitraum 2019 erwirtschaftet wurden. Die medizinischen Aktivitäten von Prodways wurden durch die plötzliche Schließung der Geschäfte seiner Kunden ab Mitte März beeinträchtigt, wobei die vollständige Schließung der meisten Praxen diese Geschäfte zum Erliegen brachte. Die durch die COVID-19-Pandemie hervorgerufene Gesundheitskrise hat auch die Einnahmen des Unternehmens aus der Teileproduktion gebremst, doch dieser Geschäftszweig ist immer noch in Betrieb. Prodways erklärt, dass Maßnahmen zur Anpassung der Produktionsumgebung und zur Gewährleistung der Sicherheit der Menschen umgesetzt wurden.

Reaktion auf die Pandemie und AUssicht auf 2020

Prodways erklärt, dass es seit Beginn der Coronavirus-Krise Schritte zur Kostensenkung und zur Anpassung seiner Fertigungseinrichtungen unternommen hat. Das Unternehmen passte seine Aktivitäten vor Ort an und führte einen Plan zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und Teilmaßnahmen für fast 50% seiner Mitarbeiter in Frankreich und im Ausland ein.

In seinem Ausblick für das Jahr 2020 erklärt Prodways, dass es alle notwendigen Maßnahmen ergriffen hat, um sich bestmöglich an die Empfehlungen der Regierung anzupassen, und plant, bestimmte Aktivitäten wieder aufzunehmen, sobald es die notwendigen Mittel gesichert und die Sicherheitsbedingungen für die Mitarbeiter erfüllt hat. Dem Unternehmen stehen zum 31. März 2020 liquide Mittel in Höhe von 20 Millionen Euro zur Verfügung.

Prodways erwartet eine beträchtliche Auswirkung auf seine Gewinn- und Verlustrechnung für das zweite Quartal, da seine Aktivitäten im April trotz der ersten Anzeichen für eine Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit, die am Ende des Monats beobachtet wurden, weiterhin stark beeinträchtigt waren. Mittelfristig erklärt Prodways, dass das Unternehmen von seinen Aussichten und seinem Potenzial überzeugt ist, da die meisten seiner Endmärkte voraussichtlich nicht strukturell von der aktuellen Krise betroffen sein werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.