Protolabs präsentiert neues 3D-Druckmaterial MicroFine Green

239

Der Dienstleister Protolabs gab die Einführung des neuen 3D-Druckmaterials MicroFine Green bekannt. Bei dem proprietären Kunststoff handelt es sich um ein Material, welches speziell für 3D-gedruckte Teile mit ultra-hoher Auflösung entwickelt wurde. Das Unternehmen wird MicroFine Green bei Teilen einsetzten bei denen Genauigkeit und Festigkeit erforderlich sind. Das Material wurde speziell für den ausschließlichen Einsatz bei Protolabs in Stereolithographie-Verfahren mit Mikro-Auflösung hergestellt.

Für MicroFine Green sind spezielle Geräte erforderlich, die Teile in einer Mikroauflösung mit einer äußerst geringen Schichtstärke von 0,025 mm drucken. Die Teilegenauigkeit ist hier sehr hoch, da einzelne Merkmale nur 0,07 mm klein sein können. Das Material ist mit mechanischen Eigenschaften, die dem ABS-Kunststoff am ähnlichsten sind, recht langlebig und stabil.

„Dank der zahlreichen Vorteile von MicroFine Green eignet sich das SLA-Material hervorragend für das schnelle Prototyping von Produkten in Branchen wie z. B. der Medizintechnik und der Unterhaltungselektronik“, sagt Daniel Cohn, General Manager von Protolabs Deutschland. „Es ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie die Materialentwicklung die 3D-Druckindustrie immer weiter revolutioniert, was wiederum dazu beiträgt, dass sich Unternehmen über ihre traditionellen Lieferketten- und Produktentwicklungsansätze hinaus entwickeln.“

Das Material steht seit Montag, dem 19. November 2018, im Online-System von Protolabs zur Auswahl bereit.

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von Protolabs.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.