Home Marktbericht Zortrax senkt Preis für seinen 3D-Drucker Inventure drastisch

Zortrax senkt Preis für seinen 3D-Drucker Inventure drastisch

Zortrax Inventure wurde bereits 2015 auf den Markt gebracht und wurde seitdem ständig weiterentwickelt und verbessert. Das Gerät bietet eine hohe Druckqualität sowohl im Single- als auch im Dual-Extrusionsmodus und ist mit den von Zortrax angebotenen Filamenten kompatibel. Darüber hinaus ist es auch mit einer breiten Palette von Materialien von Drittanbietern kompatibel. Aufgrund seiner kompakten Größe ist der Inventure laut Hersteller für kleine Büroräume und medizinische Werkstätten empfohlen.

Der Inventure hat eine geschlossene Druckkammer und hat einen eingebauten HEPA- und Kohlefilter. Die Filter eliminieren effizient unangenehme Gerüche und fangen 99 % der Partikel auf, die beim Schmelzen thermoplastischer Materialien freigesetzt werden. Das macht den gesamten 3D-Druckprozess sicherer und angenehmer.

Zortrax hat laut eigenen Angaben erkannt, dass die Nachfrage von Desktop-3D-Druckern für zu Hause steigt. Um mehr Kunden ansprechen zu können, hat sich das Unternehmen entschlossen, den Preis des Inventure zu senken.Das Unternehmen senkt den Preis für eine beschränkte Stückzahl um bis zu 40%. So kostet das Gerät statt 2570 Euro derzeit nur 1542 Euro. Der Versand ist inklusive.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.