Home Medizin AnelleO: 3D-Druck im Kampf gegen HIV und Unfruchtbarkeit

AnelleO: 3D-Druck im Kampf gegen HIV und Unfruchtbarkeit

AnelleO forscht aktuell an Wegen wie mit Hilfe von additiver Fertigung HIV bekämpft werden kann. Sekundär, aber dennoch nicht unwichtig, ist die Forschung an Unfruchtbarkeit und Wegen sie zu bekämpfen.

Weltweit tragen mehr als 37 Millionen Menschen das HIV Virus in sich. In manchen Regionen (etwa einige Gebiete in Afrika) ist ein Fakt besonders dramatisch, nämlich das deutlich mehr Frauen als Männer an dem Virus erkrankt sind. Aktuell können moderne Arzneimittel das HIV Virus zwar in Schach halten, eine Heilung (und Abtötung des Virus) ist aber nicht möglich. Umso wichtiger wäre es daher, Methoden zu finden um eine Ansteckung beim Geschlechtsverkehr zu verhindern.

An der Universität North Carolina (UNC) im Fachbereich Pharmakologie wird genau daran geforscht. Unter der Leitung von Professor Rahima Benhabbour wird nach Methoden gesucht um die Gesundheitsbedingungen für Frauen zu verbessern. Mit Hilfe von 3D-Druck soll das ihrem Startup, AnelleO, auch gelingen. Im Fokus der Forschung liegen derzeit Intravaginale Ringe (IVRs). Diese können Schwangerschaften vorbeugen, aber auch die Übertragung von HIV könnte damit verhindert werden und auch Unfruchtbarkeit könnte damit behandelt werden.

Das ultimative Ziel von AnelleO ist es, eine effiziente Möglichkeit zur Ablieferung von Wirkstoffen über einen längeren Zeitraum bereitzustellen. Aktuell wird im Bereich 3D-Druck daran geforscht, wie sich 3D-gedruckte Objekte im menschlichen Körper verhalten und wie gut man sie dazu nutzen kann um Wirkstoffe auzustoßen. Der 3D-Drucker der dafür eingesetzt wird arbeitet mit dem CLIP Verfahren, einem biokompatiblem Resin und CAD Software. Die Druckdauer soll dabei nur 15 Minuten dauern.

Bis die aktuelle Forschung zur marktreife gebracht wird, wird vermutlich noch einige Zeit vergehen. Dennoch könnten damit ein hochwirksames, kostengünstiges Mittel zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Erkrankungen bestehen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
Quelle3dprint