Home Medizin Arzt will Datenbank für 3D-gedruckte Herzmodelle

Arzt will Datenbank für 3D-gedruckte Herzmodelle

Dr. Matthew Bramlet von der Universität Illinois und behandelnder Arzt in Kinder Krankenhaus von Illinois druckt wie viele seiner Kollegen Kinderherzen mit einem 3D-Drucker aus, um sich damit auf Operationen vorzubereiten.

Bis jetzt sahen Chirurgen das Herz immer nur als 2D Bild von Scanns von MR oder CT. Die ausgedruckten Herzen helfen den Ärzten sich auf die Operation vorzubereiten und damit zu „üben“. Bramlet will um anderen Doktoren diese Erfahrungen weiterzugeben eine online Datenbank starten. Aus der sogenannten „Library of Hearts“ können Chirurgen mit jedem 3D-Drucker ein Modell eines kranken Herzens reproduzieren. Dies soll helfen ein Verständnis für verschiedenste Krankheiten und Perspektiven zu schaffen.

Dr. Matthew Bramlet:

My job is to provide surgeons with the most accurate information going to surgery on a child with congenital heart disease.

Hier können Sie den ganzen Bericht nachhören.

via Peoria Public Radio

(c) Pictrue & Link: Raising Arizona Kids

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.