Home Medizin Australischer Ingeneur erschafft gratis Prothesen für Menschen in aller Welt

Australischer Ingeneur erschafft gratis Prothesen für Menschen in aller Welt

Der australische Ingenieur Mat Bowtell kreiert mithilfe von 3D-Druck, voll funktionstüchtige Hand- und Arm- Prothesen sowie „kinetische Finger“ – alles ohne dafür Geld zu verlangen. Seine Projekte finanziert der Ingenieur durch Crowdfunding Kampagnen.

Mat Bowtell, Vollzeit-Ingenieur und Vater lebt in Melbourne, Australien, und stellt 3D-gedruckte prothetischen Hände, Arme und Finger für Kinder auf der ganzen Welt her. Das besondere an seiner Arbeit ist, das kein Geld von von seinen Patienten verlangt, da diese oft mittellos sind. Bowtell, der schon seit über zwei Jahren 3D-gedruckte Geräte produziert, entwarf sogar seinen eigenen 3D- “Kinetic Finger”, eine Prothese für Fingeramputierte.

Im Laufe eines Studiums in Japan, lernte Bowtell viel über Robotik und Prothetik. Als er von einem bionische Arm im Wert von 1 Million Dollar hörte, beschloss der Ingeneur einen Weg zu finden, billigere Prothesen herzustellen, die sich auch normale Menschen leisten konnten.

Eine der schwierigsten Hauptaufgaben war die Beschaffung von finanziellen Mitteln für seine Prothesen. Wie Bowtell erklärte, investierte er fast hundert Dollar für den Versand einer 3D-gedrucken Armprothese an ein 17-jähriges Mädchen im Irak. Der Ingenieur startete aus diesem Grund eine $ 7.000 Crowdfunding-Kampagne über My Cause um einen Fond für zukünftige Versandkosten anzulegen. Erstaunlicherweise hat die Kampagne, die im Februar 2017 gestartet wurde, jetzt schon über $ 33.000 eingebracht.

Bowtell schreibt:” Ich möchte meine Aktivitäten beschleunigen und Prothetik für Menschen vor Ort machen, sowie für Amputierte in kriegszerrissenen Gebieten wie Irak und Syrien. Durch diese Crowdfunding-Kampagne hoffe ich, die Finanzierung für einen größeren 3D-Drucker (400 mm x 400 mm x 500 mm) zu ermöglichen sowie die Kosten für internationale Porto und Materialien decken (3D-Druckerfaden, Silikon, Polsterung, Finger Griffe und Hardware).”

In den vergangenen Jahren hat Bowtell schon vielen verschiedenen Menschen geholfen, wie zum Beispiel einem vierjährigen, australischen Jungen, der eine prothetische Hand benötigte. Auch für ein syrisches Mädchen, wurde eine Armprothese entworfen und ein japanischer Mann, kann dank eines Kinetic Fingers wieder Klavier spielen.

“Ich möchte Beine für Land-Minen-Opfer in Kolumbien und Syrien machen”, sagte Bowtell. “Ich kann auch 3D-Drucker mit besserer Qualität kaufen und anderen Aussies zeigen, wie man sie herstellt, so dass mehr produziert werden. Wir brauchen mehr als nur mich für das Projekt. Ein Arm dauert etwa 20 Stunden um angepasst zu werden und weitere 20 für den Druck.“

Der australische Ingenieur hofft, in Zukunft neue Arten von Hilfsmitteln zu entwickeln, wie z. B. einen Stabilisator, um Menschen mit Parkinson beim Essen zu helfen.

„Ich denke, jeder sollte die Fähigkeiten, die er hat gut nutzen. Wir sind heutzutage von Geld gelenkt, aber es gibt uns keine wirkliche Zufriedenheit. Jemanden helfen zu können, das ist das totale Glück “, sagt der Ingeneur.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.