Home Industrie GE und ASLS entwickeln 3D-Bioprint-System

GE und ASLS entwickeln 3D-Bioprint-System

GE Healthcare Life Sciences arbeitet mit dem Biotechnologieunternehmen Advanced Solutions Life Sciences (ASLS) zusammen um einen 3D-Bioprinter zu entwickeln.

Der 3D-Bioprinter BioAssemblyBot von ASLS wird im Rahmen einer strategischen Forschungs-, Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaft in die Bildgebungsplattform IN Cell Analyzer von GE Healthcare Life Sciences integriert. Durch die Kombination der beiden Technologien wollen die beiden Unternehem die Möglichkeiten des 3D-Bioprints für eine personalisierte Geweberegeneration erweitern und so zelluläre Bewertungen für den 3D-Bioprinting-Workflow ermöglichen.

ASLS ist eine Tochtergesellschaft von Advanced Solutions und entwickelte den 3D-Biodrucker BioAssemblyBot. Die Maschine die zukünftig Organe drucken sollen kann, haben wir erstmals 2017 vorgestellt.

Der IN Cell Analyzer von GE Healthcare Life Sciences hingegen ist ein laserbasiertes Bildgebungssystem. GE Healthcare Life Sciences und ASLS entwickeln nun eine integrierte Lösung, die Bildgebungs- und 3D-Bioprinting-Technologien kombiniert. Sie sollen Biowissenschaftlern und Gewebetechnikern die Möglichkeit geben, lebende, vaskularisierte 3D-Gewebe in einem einzigen Prozess schnell zu entwerfen, aufzubauen und abzubilden.

Biopharmazeutische Unternehmen testen ihre Medikamente derzeit anhand von 2D-Modellen oder Tiermodellen. Mit 3D-Bioprinting können diese Unternehmen auf präzise 3D-Modelle zugreifen, die eine physiologisch relevantere Umgebung für Medikamententeste bieten, da sie menschliche Reaktionen nachahmen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.