Home Medizin HemoSep: Blut-Recycling-Maschine mit Hilfe von 3D-Drucker entwickelt

HemoSep: Blut-Recycling-Maschine mit Hilfe von 3D-Drucker entwickelt

Bei Operationen, die mit einem starken Blutverlust einhergehen, kann mit der sogenannten maschinellen Autotransfusion (MAT) das Blut des Patienten aus dem Operationsgebiet aufgefangen und wiederaufbereitet werden um es dem Patienten zeitnah wieder zu re-transfundieren. Dieses Verfahren dient dazu, die Notwendigkeit von Fremdbluttransfusionen zu verringern, weil dabei trotz vielerlei Tests immer ein Restrisiko für Transfusionszwischenfälle verbleibt.

Das britische Unternehmen Brightwake hat eine solche Blut-Recycling-Maschine 2012 mit dem Namen HemoSep entwickelt. Nun wurde diese mit Hilfe von 3D-Druck verbessert. Wie Stratasys Ltd. (Nasdaq: SSYS) in einer Pressemitteilung bekannt machte, wurde mit Hilfe des 3D-Druckers „Dimension 1200es“ die Kosten für die Produktion des Prototypen um 96% gesenkt. Der 3D-Drucker wurde verwendet um die Plastikkomponenten wie das Hauptgehäuse und das Kühlungssystem zu entwickeln.

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(C) Pictures: PRNewsFoto/Stratasys Ltd.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.