Home Medizin Kumovis präsentiert weltweit ersten 3D-Drucker mit Reinraumintegration

Kumovis präsentiert weltweit ersten 3D-Drucker mit Reinraumintegration

Bei der Formnext 2019 zeigt das deutsche Startup Kumovis erstmals sein neues 3D-Druck-Ökosystem rund um den erst vor wenigen Monaten vorgestellten KUMOVIS R1.

Zur Veranschaulichung des Workflows gibt es für die Besucher auch Platz, um sich mit den Kumovis-Lösungen und -Experten auseinanderzusetzen, die es Anwendern ermöglichen, das Produktdesign direkt über die digitale Schnittstelle ihren eigenen und den Anforderungen der Maschine anzupassen. Darüber hinaus wird es eine neue Monitoring-Technologie als Inline-Lösung geben, mit der sich kontinuierlich Abmessungen und Fehler während der Produktion erkennen lassen. Das Potenzial fortschrittlicher Technologien zur Schaffung komplexer Bauteilstrukturen, nachhaltiger Ressourcenschonung sowie zur Dezentralisierung der Medizintechnik-Produktion steht im Vordergrund.

Miriam Haerst, geschäftsführende Gesellschafterin bei Kumovis, fügte hinzu: „Bei Kumovis widmen wir uns seit Gründung des Unternehmens der Medizintechnik, um deren führender Anbieter für 3D-Druck-Ökosysteme zu werden. Wir freuen uns daher sehr, dass vor allen einschlägige Kunden und Partner wie die Schweizer Firma Samaplast zu den ersten Anwendern gehören.“

Kumovis brachte den 3D-Drucker R1 im vergangenen August auf den Markt. Er ist derzeit über ein Mietmodell oder den Direktvertrieb erhältlich.

Introducing medical 3D printer KUMOVIS R1

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.