Home Medizin LimaCorporate ermöglicht patientenspezifische, 3D-gedruckte Implantate

LimaCorporate ermöglicht patientenspezifische, 3D-gedruckte Implantate

LimaCorporate, ein italienischer Hersteller von Orthopädielösungen, und das Hospital for Special Surgery (HSS) gaben einen neuen Meilenstein in ihrer Zusammenarbeit bekannt. Die ersten patientenspezifischen Lösungen, die im ProMade Point of Care Center for Complex Orthopedic Solutions des HSS (ProMade PoC) entwickelt und produziert wurden, kamen bei zwei komplexen Gelenkrekonstruktionsoperationen erfolgreich zum Einsatz.

Es handelt sich um eine Hüftoperation, die von dem Hüft- und Kniechirurgen Robert L. Buly, MD, an der HSS in New York City durchgeführt wurde, sowie um eine Schulteroperation des orthopädischen Chirurgen Patrick Connor, MD, am OrthoCarolina Center in Charlotte N.C.

Luigi Ferrari, CEO von LimaCorporate, erklärte: „Der Erfolg dieser ersten beiden ProMade-Operationen mit Implantaten des ProMade PoC Center erfüllt LimaCorporate mit Stolz. Damit zeigt sich, was erreicht werden kann, wenn unsere Technologie und unser Know-how von führenden Fachchirurgen wie Dr. Buly und Dr. Connor in einer visionären Gesundheitseinrichtung wie dem HSS eingesetzt werden. Wir alle haben das gleiche Ziel. Wir wollen die Patientenversorgung verbessern und, wie unser Motto ‚restoring the eMotion in motion‘ andeutet, Menschen die Bewegungsfreiheit wiedergeben.“

Das ProMade PoC Center bietet die Möglichkeit zur verstärkten Zusammenarbeit zwischen den Design- und Fertigungsingenieuren und den Chirurgen. So können patientenspezifische Lösungen entwickelt werden, bevor sie in der Einrichtung vor Ort in 3D gedruckt werden. Dadurch reduziert sich die Zeit bis zur Durchführung einer Operation um Wochen. Das Center hat sich ebenfalls zu einer Ressource entwickelt, die nicht nur den Ärzten am HSS, sondern auch Anbietern und Krankenhäusern in den gesamten USA zur Verfügung steht.

„Der Zugang zu den Leistungen des ProMade PoC Centers ist für die Anbieter extrem nützlich, wenn Patienten ganz besondere, einzigartige Bedürfnisse haben“, sagte Dr. Connor. „Solche kundenspezifischen Lösungen können Patienten, die nur begrenzte Optionen zur Rekonstruktion haben, eine echte Chance bieten und die Erfolgsaussichten für sie verbessern.“

Dr. Buly fügte hinzu: „Der 3D-Druck ist vor allem deswegen vorteilhaft im Vergleich zur konventionellen Bearbeitung, weil sehr komplexe Formen einfach hergestellt werden können. Es ist wichtig, dass orthopädische Implantate den anatomischen Anforderungen des Patienten entsprechen. Ich freue mich sehr, dass ich in Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von ProMade für meinen Fall mit besonderen Bedürfnissen ein patientenspezifisches Bauteil entwickeln konnte. Dadurch haben wir den sonst so zeitaufwendigen Produktionsprozess, der früher auf internationaler Ebene stattfand, beschleunigt.“

Bei dem Zentrum, das im Rahmen einer langjährigen strategischen Beziehung zwischen HSS und LimaCorporate gegründet wurde, handelt es sich um eine von der FDA zugelassene kommerzielle Einrichtung auf dem HSS-Hauptcampus in New York City. Das Ziel dieses innovativen Projekts, das in seiner Art einmalig ist, besteht darin, eine schnellere und leichter zugängliche Versorgung für Patienten in den USA zu bieten, die personalisierte und besonders komplexe Gelenkersatzlösungen benötigen.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Vision für das ProMade PoC Center mit diesen ersten patientenspezifischen Implantaten verwirklicht wird“, sagte Louis A. Shapiro, Präsident und CEO von HSS. „Das HSS war schon immer darauf ausgerichtet, Fortschritte in der Orthopädie zu erzielen, und wir sind stolz darauf, Lösungen anzubieten, von denen Anbieter und Patienten im ganzen Land profitieren. Dieses Zentrum und unsere laufende Partnerschaft mit LimaCorporate zeigen, wie stark der Erfindergeist im HSS ist. Wir hoffen, dass wir durch die Weitergabe unseres Wissens und durch den neuen Zugang zu kundenspezifischen 3D-Druckservices weiterhin eine erstklassige Patientenversorgung ermöglichen und die Entwicklung neuer komplexer Lösungen für den Bewegungsapparat beschleunigen können.“

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von LimaCorporate.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.