Home Medizin LimaCorporate ist der erste 3D-Druckstandort am HSS für 3D gedruckte Implantate

LimaCorporate ist der erste 3D-Druckstandort am HSS für 3D gedruckte Implantate

LimaCorporate SpA, Udine, Italien, ein führendes Unternehmen für medizinische Geräte, das rekonstruktive und maßgeschneiderte orthopädische medizinische Implantate anbietet, hat mit seiner geplanten medizinischen Additivherstellung vor Ort im New Yorker Hospital for Special Surgery (HSS) neue Wege beschritten. Es wird angenommen, dass es sich bei der Einrichtung um die weltweit erste Metall-AM-Einrichtung in einem Krankenhaus handelt. Sie wird maßgeschneiderte Implantate liefern, die im Rahmen von vor Ort durchgeführten Patientenscans entwickelt wurden. Es wird voraussichtlich bis 2020 einsatzbereit sein und Krankenhäuser in der Region bedienen, bevor die Verfügbarkeit in den USA erweitert wird.

HSS bezieht seit 2016 patientenspezifische kundenspezifische Implantate aus dem Hauptsitz von Lima in Italien. Limas additiv gefertigte Implantate, die mit Electron Beam Melting (EBM) auf Arcam-Systemen von GE Additive hergestellt wurden.

Diese Geräte sind für die Behandlung hochkomplexer Fälle vorgesehen und nutzen Limas proprietäres Trabecular Titanium-Material und die 3D-Drucktechnologie. Die räumliche Nähe der additiven Fertigung in Lima zu einem Pflegeumfeld kann Anbietern, die wiederum Patienten helfen, erheblich helfen.

Die neue Einrichtung, die von Lima auf dem HSS-Hauptcampus an der New Yorker Upper East Side betrieben wird, wird die Kombination von Limas fortschrittlicher Technologie und Erfahrung sowie die Kompetenz von HSS im Bereich der klinischen Versorgung und des Biomaschinenbaus nutzen. Die Zusammenarbeit wird Innovationen in der komplexen orthopädischen Gelenkversorgung fördern und beschleunigen und zu neuen Produkten und Lösungen für Patienten in den USA führen.

Lima war ein Pionier im 3D-Druck von Standardimplantaten und kundenspezifischen Implantaten für orthopädische Anwendungen und hat mit 3D-gedruckten Implantaten mehr als zehn Jahre klinisches Erbe aufgebaut.

“Die enge Integration zwischen Chirurgen und Ingenieuren ist von unschätzbarem Wert, um Gelenkersatz zu entwerfen und zu verfeinern und neue Lösungen für die komplexesten Patientenfälle zu finden”, sagte Leonard Achan, RN, MA, ANP, Chief Innovation Officer bei HSS.

„Wir sind stolz darauf, als erstes Unternehmen den 3D-Druck von Implantaten direkt in eine Krankenhausorganisation zu bringen, in der die Zusammenarbeit zwischen hochrangigen Chirurgen und Ingenieuren Innovationen vorantreiben und den Zugang zu Patienten in den USA erleichtern kann. Das ist es, was Lima ausmacht. Ein Unternehmen, das in der Vergangenheit tätig war und dies auch in Zukunft tun wird, ist bestrebt, die Orthopädie zu verändern, indem es den Status Quo in Frage stellt“, sagte Luigi Ferrari, CEO von LimaCorporate.

Lima wird der registrierte Hersteller für alle Geräte sein, die in diesem neuen, hochmodernen Werk bei HSS entwickelt und hergestellt werden. Die Einrichtung soll Anfang 2020 in Betrieb gehen und zunächst Krankenhäuser in der Region versorgen, bevor die Geräte allen Anbietern in den USA zur Verfügung gestellt werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.