Neue Technik kombiniert Gaming mit Atemweg-Reinigungs-Geräten für PatientInnen mit zystischer Fibrose

208

Physiotherapeuten des University College London (UCL) in Großbritannien arbeiten gemeinsam mit Microsoft, um 3D-gedruckte Werkzeuge für Kinder mit zystischer Fibrose (CF) zu entwickeln. Die Gadgets kombinieren Atemweg-Reinugungs-Techniken mit Computerspielen, um junge Patienten zur Ausführung ihrer Atemübungen zu ermutigen.

Zystische Fibrose, auch als Mukoviszidose bekannt ist eine erbliche Erkrankung, die die exokrinen Drüsen beeinflusst. Die Drüsen der Betroffenen sondern dicken, zähflüssigen Schleim ab, was zu Verstopfungen in Pankreas-Kanälen, im Darm und in den Bronchien führen kann.

Es gibt derzeit keine bekannte Heilungsmethode, dennoch existieren bestimmte Techniken und Praktiken zur Minderung der negativen Auswirkungen. Zum Beispiel können Patienten Atemweg-Reinigungs-Techniken (engl. Airway clearance techniques = ACTs) praktizieren, um den klebrigen Schleim zu lösen, so dass er durch Husten aus der Lungen befördert werden kann.

Nun arbeitet die Physiotherapie-Abteilung von UCL mit Microsoft zusammen, um eine moderne ACT-Behandlung für CF zu entwickeln, die betroffene Jugendliche ermutigen soll, die Praxis mit spielerischen Anreizen effektiv und regelmäßig durchzuführen. Das Projekt mit dem Namen „Fizzyo-Projekt“ wurde von Haiyan Zhang, Innovationsdirektor bei Microsoft Research, während der Createch 2017 Veranstaltung am 13. Juni in London präsentiert.

Die Forscher nutzen 3D-Druck und andere Technologien, um konventionelle Atemweg-Freigabegeräte mit einem drahtlosen, elektronischen Sensor zu versehen. Wenn der Benutzer des Gerätes ausatmet, sendet der Sensor elektronische Signale, die als Steuerung für ein Computerspiel dienen, das auf einem Tablet angezeigt wird.

„Ich habe angefangen, einen Sensor zu erstellen, der an ein traditionelles Physiotherapiegerät anschließt und den Atem der Kinder in die Steuerung für ein Videospiel verwandelt. Es ist ein Sensor, der vorhandene Ausrüstung benutzt und erlaubt, Videospiele in der täglichen Behandlung zu spielen. Von einem Prototypen konnten wir dies in eigenständige Geräte verwandeln, die die Kinder Tag für Tag für ihre Behandlung nutzen können. „, sagte Zhang bei Createch.

Zur Testung wird eine Gruppe von Kindern die Geräte über einen Zeitraum von 4-6 Monaten verwenden, wobei sie zuerst ihre Atemwegsübungen ohne Computerspiele durchführen, welche später hinzugefügt werden. Die UCL-Forscher analysieren danach die Daten, um zu sehen, wie Gaming die Einhaltung der Luftwegreinigung beeinflusst.

Des Weiteren organisierte Zhang im vergangenen Jahr einen „Hackathon“ in London, der Tech-Assistenten ermutigte, Spiele speziell für das CF-Atemwegsspielgerät zu entwickeln.  Mit Microsoft an Bord, könnten diese Spiele bald weiter fortgeschritten und potenziell  effektiver für CF-Patienten sein.