Stratasys und Dassault Systèmes starten Initiative zum 3D-Druck von Prothesen

318

Das 3D-Druck-Unternehmen Stratasys und der Softwareentwickler Dassault Systèmes starten gemeinsam mit dem Branchenexperten Easton LaChapelle die Initiative „Unlimited Tomorrow„. Stratasys wird dabei zum exklusiven Anbieter von 3D-Drucktechnologie für maßgeschneiderte, kostengünstige und funktionelle Armprothesen.

Herkömmliche Prothesenmodelle sind meist unhandlich, schwer und teuer, mit Kosten zwischen $ 20.000 bis $ 100.000 pro Prothese. Speziell bei Kinderprothesen reichen oft die finanziellen Mittel nicht, da Kinder aus einem Modell sehr schnell herauswachsen und fortlaufend neue benötigen. Mit der Initiative Unlimited Tomorrow möchte man sich bei der Herstellung von Prothesen auf die Faktoren Anpassungsfähigkeit, Gewicht und Kosten fokussieren.

Skalierbare Prothesen

Dazu werden intuitive, skalierbare Modelle spezifisch auf den Patienten angepasst entwickelt. Für die Entwicklung und Herstellung kommen Scan- und 3D-Drucktechnologien zum Einsatz, um so die Entwicklung zu rationalisieren und die Anzahl der Anpassungen zu reduzieren. Folglich kann auch die Belastungen für den Patienten minimiert werden.

„Unlimited Tomorrow wird von dem Bestreben angetrieben, das Machbare zu ermöglichen, und bedient sich dabei einzigartigen Denkens, das zu absolut unglaublichen Ideen führt. Unser oberstes Gebot ist: ‘user-first’, das bedeutet, die Technologie bedient die Bedürfnisse der Patienten von Anfang an und alles wird durch die fortschrittlichste Technologie angetrieben”, so Easton LaChappelle, Gründer von Unlimited Tomorrow. „Wir fühlen uns geehrt, dass Stratasys und Dassault Systèmes unserer wachsenden Unternehmensgemeinschaft beigetreten sind und uns damit weiter stärken, das Paradigma für personalisierte, 3D-gedruckte Prothesen zu ändern und unsere Markteinführung zu beschleunigen.“

Funktional, robust und ästhetisch

Während Dassault Systèmes seine Expertise auf dem Gebiet CAD/CAE zur Verfügung stellt, wird Stratasys die Entwicklung Produktion von Prothesen durch die Expertenteams aus dem Bereich PolyJet und Stratasys Direct Manufacturing ergänzen. Unlimited Tomorrow profitiert hierbei von den 3D-Drucklösungen von Stratasys für das Gesundheitswesen und greift auf 3D-Druck-Know-how und –Materialien zurück, um robuste, funktionale und ästhetisch ansprechende Prothesen zu entwickeln.

„Wir sehen den 3D-Druck als Katalysator für Innovationen im Gesundheitswesen, um eine bessere Patientenversorgung zu ermöglichen, Abläufe zu rationalisieren und das Lernen zu verbessern. Dies wird insbesondere im Bereich der Herstellung von Prothesen deutlich. Aus diesem Grund fokussiert sich ein Hauptbestandteil unseres Corporate Social Responsibility Programms auf die Verfügbarkeit von Prothesen, wodurch wir Verbesserungen bewirken, die Lebensqualität erhöhen und das Selbstwertgefühl der Prothesenträger stärken“, so Arita Mattsoff, Vice President, Corporate Social Responsibility bei Stratasys. „Unlimited Tomorrow verbessert das Leben von Kindern auf der ganzen Welt mit praktischen und erschwinglichen passgenauen Prothesen. Wir sind stolz darauf, mit unserem langjährigen Partner Dassault Systèmes und Unlimited Tomorrow zusammenzuarbeiten, um die Technik und das Know-how für die Herstellung der besten Prothesen bereitzustellen.“

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.